Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Integrationsfirmen

Die Integrationsprojekte in Bayern sind überwiegend Klein- oder Mittelbetriebe aus verschiedenen Wirtschaftsbranchen, die entsprechend den gesetzlichen Vorschriften der §§ 132ff. Neuntes Buch Sozialgesetzbuch schwerbehinderte Menschen beschäftigen, deren Teilhabe an einer sonstigen Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aufgrund von Art und Schwere der Behinderung oder aufgrund sonstiger Umstände auf besondere Schwierigkeiten stößt. Ursprünglich wurden die Integrationsprojekte für psychisch kranke und behinderte Menschen geschaffen, um diesen eine Alternative zur Beschäftigung in Werkstätten für behinderte Menschen zu bieten. Die Integrationsprojekte unterscheiden sich von Werkstätten für behinderte Menschen darin, dass mit den Betroffenen Ausbildungs- und Arbeitsverträge mit allen sich daraus ergebenden arbeitsrechtlichen, tarifrechtlichen und sozialrechtlichen Rechten und Pflichten geschlossen werden. Zwischenzeitlich existieren auch Integrationsprojekte für körperbehinderte, lern-, geistig behinderte Menschen sowie für Menschen mit anderen Behinderungen.

Ziel ist die Schaffung von sozialversicherungspflichtigen Dauerarbeitsplätzen für schwerbehinderte Menschen sowie die Zusammenarbeit und gemeinsame Beschäftigung von Menschen mit und ohne Behinderung. Die Integrationsprojekte verstehen sich nicht als "Sonderbetriebe", sondern arbeiten wie andere Unternehmen markt- und wettbewerbsorientiert.

Übersicht über die Integrationsprojekte in Bayern

Regierungs-
bezirk
Fir-
men
bzw.
Pro-
jekte
Be-
schäf-
tigte
insge-
samt
schwerbe-
hind. Be-
schäftigte
davon
 
1
 
2
psB
3
KB
4
GB
5
LB
6
SB
7
HSB
8
SHV
9
Summe 85 3.664 1.454 1.672 786 435 157 140 20 92 16
Oberbayern 34 1.567 582 653 284 195 70 56 6 29 13
Niederbayern 6 205 89 91 34 34 6 3 1 11 0
Oberpfalz 8 264 92 109 63 32 4 4 3 3 0
Oberfranken 4 155 104 113 70 26 7 1 2 5 1
Mittelfranken 13 589 247 286 196 39 23 7 1 11 1
Unterfranken 10 533 297 262 57 93 38 49 5 19 1
Schwaben 10 351 143 158 82 16 9 20 2 14 0

Anmerkungen zur Tabelle (Stand: März 2016)

1. Schwerbehinderte Beschäftigte der Zielgruppe nach § 132 SGB IX
2. Schwerbehinderte Beschäftigte
3. psB = psychische Behinderung
4. KB = Körperbehinderung
5. GB = geistige Behinderung
6. LB = Lernbehinderung
7. SB = Sehbehinderung
8. HSB = Hör-/Sprachbehinderung
9. SHV = Schädel-/Hirnverletzte

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

REHADAT - talentplus -

REHADAT - talentplus -

zur Website

Arbeitgeber-Schnellinfo

Logo Zentrum Bayern Familie und Soziales

Häufig gestellte Fragen von Arbeitgebern und ihren Beauftragten

zbfs.bayern.de

Miteinander - Zukunft Inklusion

Miteinander-zukunft-inklusion

Inklusion in Bayern: Alle sind dabei - mit und ohne Behinderung!

Broschüre (DIN lang), 12 Seiten, September 2015