Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Finanzielle Hilfen – Steuerliche Hilfen - Sozialversicherung

Welche Leistung kann ich bekommen, wenn mein Einkommen nicht reicht?
Gibt es Unterstützung, wenn der andere Elternteil keinen Unterhalt für das Kind zahlt oder zahlen kann?
Und in besonderen Notfällen, an wen wende ich mich dann? Berücksichtigt die Steuer meine besondere Situation?
Ändert sich meine Krankenversicherung nach der Trennung?
So oder ähnlich könnten Fragen lauten.

Einelternfamilien haben häufig Anspruch auf staatliche Unterstützung. Es handelt sich dabei nicht um Almosen, um die man bitten muss, sondern um das gute Recht des Alleinerziehenden, der Alleinerziehenden. 
 

Leistungen für Einelternfamilien

Eine besondere Leistung für Einelternfamilien ist der Unterhaltsvorschuss, der für einen bestimmten Zeitraum Unterstützung bietet, wenn Unterhaltsleistungen an das Kind ausbleiben.

Antragsstellung im Regelfall beim Jugendamt der kreisfreien Stadt oder beim Landratsamt; konkrete Zuständigkeiten und Informationen entnehmen Sie bitte dem Internetangebot Ihrer kreisfreien Stadt bzw. Ihres Landratsamtes

 

Die meisten anderen Leistungen können – bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen – alle Familien beziehen, auch wenn sie für Einelternfamilien häufig besonders wichtig sind und für diese bisweilen besondere Regelungen enthalten. Hierzu gehören beispielsweise Hilfen in der Schwangerschaft, Mutterschaftsgeld, Eltern– und Landeserziehungsgeld, Kinderzuschlag, Hinterbliebenenversorgung, Unterstützung beim Thema Wohnen, Arbeitslosengeld, Grundsicherung für Arbeitssuchende und Sozialhilfe, Finanzierung von Kuren, Hilfen der Landesstiftung „Hilfe für Mutter und Kind“ oder die Bezuschussung von Familienurlauben in Familienferienstätten.

Internet SymbolWeitere Informationen finden Sie hier.


Steuerrechtliche Regelungen

Eine ganz spezielle steuerrechtliche Regelung für Einelternfamilien ist der sog. Entlastungsbetrag für Alleinerziehende. Weitere steuerrechtliche Regelungen sind beispielsweise das Kindergeld und Steuerfreibeträge, die Behandlung von Kinderbetreuungskosten, Sonderbedarf für Schul- oder Berufsausbildung und steuerliche Behandlung von Unterhaltszahlungen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Sozialversicherung

Insbesondere auch durch eine Scheidung können sich Änderungen bei Ihren Versicherungen ergeben, beispielsweise Fragen der Krankenversicherung bzw. Beihilfeberechtigung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung sowie der Sozialversicherung bei Minijobs und Niedriglohnjobs zu berücksichtigen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Elternbriefe Online

Eb Fluegelbrief

Wertvolle Erziehungstipps von der Geburt bis zur Volljährigkeit eines Kindes bieten die neuen Elternbriefe, die ab sofort auch online abrufbar sind.

zur Website

Familienreport Bayern 2014

Fam-report2014

Daten zur aktuellen Situation der baye­risch­en Familien­haus­halte

Broschüre, 140 Seiten, Juli 2014

Steuertipps für Familien 2013

Steuertip

Kindergeld, Freibe­trä­ge für Kin­der, Ehe­gatten­split­ting und viel­es an­dere mehr - die Bro­schü­re in­for­miert über die steuer­lichen Be­son­der­heit­en für Ver­hei­ratete, Fa­mil­ien mit Kin­dern und allein er­ziehen­de Eltern­teile.

Broschüre, 100 Seiten, Juni 2010

Lokale Bündnisse für Familie

Buendnis Familie

Einzigartig. Partnerschaftlich.

mehr

Eltimnetz

Kindererziehung ist eine vielseitige, verantwortungsvolle Aufgabe. Antworten auf viele Ihrer Fragen finden Sie bei Eltern im Netz.

Landesarbeits­gemeinschaft bayerischer Familien­bildungs­stätten

Familienbildungsstätten

Zusammenschluss und Vertretung der Familien­bildungsstätten in Bayern

Landesarbeits­gemein­schaft bayerischer Familienbildungs­stätten

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z