Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Familienpolitik

Familie: Eltern mit zwei Kindern


Kabinett beschließt bayerisches Betreuungsgeld

Familienministerin Emilia Müller: „Bayerisches Betreuungsgeld stärkt Wahlfreiheit der Eltern / Nahtloser Übergang gesichert / Beitrag zu nachhaltiger Familienpolitik“

24.11.2015 Die Staatsregierung hat den Entwurf eines Bayerischen Betreuungsgeldgesetzes beschlossen. Bayerns Familienministerin Müller hat als Kernanliegen des Betreuungsgeldgesetzes die Verlässlichkeit der Familienpolitik und die Wahlfreiheit der Eltern hervorgehoben: „Zum einen sichern wir einen möglichst nahtlosen Übergang von der Bundes- zur Landesleistung. Wir lassen die vielen Eltern nicht im Regen stehen, die nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts nicht mehr von der Bundesleistung profitieren können. Zum anderen ist es der Staatsregierung ein Herzensanliegen, mit dem bayerischen Betreuungsgeld auch weiterhin die Wahlfreiheit der Eltern zu sichern. Über 73% der anspruchsberechtigten Eltern in Bayern haben das Bundesbetreuungsgeld in Anspruch genommen. Dies ist ein klarer Auftrag der Eltern.“
>>mehr
 

ifb-Familienreport Bayern 2014

 

Zur Lage der Familie in Bayern / Schwerpunkt: Familienfreundlichkeit in Bayern (PDF, 3,4 MB)

Deckblatt Familienreport 2014

4.8.2014 Der ifb-Familienreport 2014 widmet sich dem Thema „Familienfreundlichkeit in Bayern“. Im Fokus des Berichts stehen regionale Differenzierungen innerhalb Bayerns, insbesondere Stadt-Land-Vergleiche sowie die Vielfalt der Lebensformen von Familien, die sich in den letzten 30 Jahren stark erhöht hat.

Broschüre DIN A4, 140 Seiten
Stand: Juli 2014

Die Broschüre "ifb-Familienreport Bayern 2014" kann kostenlos angefordert werden über das Bestellportal der Staatsregierung.  

 

Familie heißt: vielfältige Lebensentwürfe – Familienpolitik heißt: Vielfalt ermöglichen

Familien sind wichtig für unsere Gesellschaft und unsere Zukunft. Familien sollten sich nicht nach den Vorgaben der Politik ausrichten müssen, sondern umgekehrt sollte die Politik sich an den vielfältigen Bedürfnissen der Familien orientieren. Wie der Freistaat sich dieser Aufgabe annimmt, zeigt das folgende Video kurz zusammengefasst. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

(Ein Film von Oliver Mohr)

 

Eine kinder- und familiengerechte Gesellschaft

Positive Lebensbedingungen für Kinder und ihre Eltern und eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft stehen daher im Mittelpunkt der Bayerischen Familienpolitik. Eine kinder- und familiengerechte Gesellschaft bedeutet materielle, strukturelle und ideelle Wertschätzung der Entscheidung für Kinder, für Familie und Familienarbeit.

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Elternbriefe Online

Eb Fluegelbrief

Wertvolle Erziehungstipps von der Geburt bis zur Volljährigkeit eines Kindes bieten die neuen Elternbriefe, die ab sofort auch online abrufbar sind.

zur Website

Familienreport Bayern 2014

Fam-report2014

Daten zur aktuellen Situation der baye­risch­en Familien­haus­halte

Broschüre, 140 Seiten, Juli 2014

Steuertipps für Familien 2013

Steuertip

Kindergeld, Freibe­trä­ge für Kin­der, Ehe­gatten­split­ting und viel­es an­dere mehr - die Bro­schü­re in­for­miert über die steuer­lichen Be­son­der­heit­en für Ver­hei­ratete, Fa­mil­ien mit Kin­dern und allein er­ziehen­de Eltern­teile.

Broschüre, 100 Seiten, Juni 2010

Lokale Bündnisse für Familie

Buendnis Familie

Einzigartig. Partnerschaftlich.

mehr

Eltimnetz

Kindererziehung ist eine vielseitige, verantwortungsvolle Aufgabe. Antworten auf viele Ihrer Fragen finden Sie bei Eltern im Netz.

Landesarbeits­gemeinschaft bayerischer Familien­bildungs­stätten

Familienbildungsstätten

Zusammenschluss und Vertretung der Familien­bildungsstätten in Bayern

Landesarbeits­gemein­schaft bayerischer Familienbildungs­stätten

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z