Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Freiwilliges Soziales Jahr

FSJ - Freiwilliges Soziales Jahr in Bayern

Aktuell

60 Jahre FSJ in Bayern - Anerkennungsfestival

 

02.07.2014 - 60 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr in Bayern - Sozialministerin Emilia Müller hat an der Jubiläumsveranstaltung in Nürnberg teilgenommen. Ein Anerkennungsfestival zum Dank an rund 4.000 Jugendliche, die ein FSJ geleistet haben.


Das Freiwillige Soziale Jahr - ein soziales Bildungsjahr für junge Menschen

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein soziales Bildungsjahr für junge Menschen. Es ist jedoch kein Ausbildungs- und kein Arbeitsverhältnis. Das FSJ bietet den jungen Teilnehmenden, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt, aber das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben die Chance, als Freiwillige etwas für sich und andere Menschen zu tun.

Durch die praktische Mithilfe in den Einsatzstellen und die pädagogische Begleitung bietet das FSJ den Freiwilligen die Gelegenheit,

  • verantwortungsvolles, soziales Handeln einzuüben,
  • Einblicke in gesellschaftliche, soziale und interkulturelle Zusammenhänge zu erhalten,
  • die Förderung des Engagements im sozialen Bereich zu erfahren,
  • Kritik-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie globales Denken zu entwickeln,
  • die Persönlichkeit zu entfalten und eigene Wertvorstellungen zu überprüfen,
  • Vorurteile abzubauen
  • soziale Berufe in ihrer Vielfältigkeit kennen zu lernen.

4.000 FSJ-Leistende allein in Bayern

Derzeit leisten rund 4.000 junge Menschen ein FSJ bei einem bayerischen Träger.

Das FSJ ist ein Dreiecksverhältnis:

  1. Die jugendlichen Freiwilligen erbringen die Arbeitsleistung.
  2. Die Einsatzstellen beschäftigen die Freiwilligen und profitieren direkt von der Hilfstätigkeit.
  3. Die zugelassenen Träger sind verantwortlich für die rechtmäßige Durchführung des FSJ, insbesondere für die pädagogische Begleitung und erhalten von den Einsatzstellen einen Kostenersatz und teilweise öffentliche Fördermittel.

Mindestdauer sechs Monate
Höchstdauer 24 Monate

In der Regel dauert das FSJ ein Jahr. Mindestdauer ist sechs Monate, mit einem besonderen pädagogischen Konzept ist eine Verlängerung auf höchstens 24 Monate Dienst möglich. Ein FSJ kann auch im Ausland geleistet werden.

Ein FSJ kann nur über einen zugelassenen Träger geleistet werden. Das Bewerbungsverfahren wird regelmäßig ab dem Frühjahr für den nächsten September durchgeführt. Die Adressen der bayerischen Träger finden Sie hier.

Das Bundesgesetz zur Förderung des Freiwilligen Sozialen Jahres soll die jungen Freiwilligen vor Härten und materiellen Nachteilen schützen, die durch den Dienst entstehen könnten.

Gesamtkonzept

Bayern steht für eine Kultur des bürgerschaftlichen Engagements. Deswegen werden seit Jahren die Freiwilligendienste Freiwilliges Soziales Jahr /FSJ), Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) und die Freiwilligendienste aller Generationen (FDaG)  als besondere, zeitlich intensive Engagementform unterstützt. Mit dem Wegfall der Wehrpflicht und des Zivildienstes wurde 2011 zusätzlich der neue Bundesfreiwilligendienst ins Leben gerufen.

Die Erweiterung des Engagementangebots wird auf Dauer nur dann erfolgreich sein, wenn es auch gelingt, neue Zielgruppen nachhaltig anzusprechen und die Menschen zu mehr freiwilligem Engagement zu motivieren. Neben den allgemeinen förderlichen Rahmenbedingungen erscheinen direkte Anreize sinnvoll.

Am 8. November 2011 hat der Ministerrat ein bayerisches Gesamtkonzept für Freiwilligendienste verabschiedet und das Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen mit der Umsetzung dieses Konzepts beauftragt. Ziel dieses Gesamtkonzepts ist es, Bürgerinnen und Bürger zu einem Engagement zu motivieren, die Freiwilligendienste einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen und den bedarfsgerechten Auf- und Ausbau der Einsatzplätze in Freiwilligendiensten zu unterstützen.

Eine Kurzfassung des Bayerischen Gesamtkonzepts für Freiwilligendienste steht hier zum Download bereit.

Interesse?

Gemeinsame Publikationen von Informationsmaterial der bayerischen Träger können Sie als PDF-Dateien kostenlos herunterladen.

Informationen zu einem Freiwilligen Ökologischen Jahr finden Sie unter www.foej-bayern.de.

Informationen zu einem Bundesfreiwilligendienst finden Sie unter www.bundesfreiwilligendienst.de

Bei Interesse an Bürgerschaftlichem Engagement, einem Ehrenamt oder an einem kurzfristigeren Freiwilligendienst (FDaG) erhalten Sie Informationen hier oder über das Bayerische Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement,Sandstr. 7, 90443 Nürnberg, Telefon: 0911 81 01 29-0, E-Mail: info@lbe-bayern.de.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen