Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Grußwort

Emilia M _ller 02-2016 Web
Sehr geehrte Damen und Herren,

der Freistaat Bayern hat zum 1. Oktober 2017 erstmalig für ein Jahr den Vorsitz der Konferenz der für Integration zuständigen Ministerinnen und Minister, Senatorinnen und Senatoren (IntMK) übernommen. Ich habe daher als Vorsitzende und Gastgeberin der 13. IntMK die große Freude und Ehre, meine Kolleginnen und Kollegen am 15. und 16. März 2018 in Bayern begrüßen zu dürfen.

Die IntMK ist ein Gremium der freiwilligen Zusammenarbeit der Länder auf dem Gebiet der Integration. Sie berät und beschließt über grundsätzliche und länderübergreifende Angelegenheiten der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

 

Integration ist eine Daueraufgabe. Eine Zunahme der Zahl an Menschen mit Migrationshintergrund führt zu einer größeren Vielfalt an Lebensmodellen, kulturellen Prägungen, Bräuchen, Traditionen und Erfahrungen. Gleichzeitig stellt das Gelingen von Integration Anforderungen an alle Menschen in unserem Land. Sie ist kein Selbstläufer. Gerade in einer Gesellschaft, die mit den Folgen des demographischen Wandels zurecht kommen muss und in verschiedenen Bereichen Auszubildende und Arbeitskräfte sucht, ist Integration somit Chance und Herausforderung zugleich.

Mit dem Motto „Zusammenhalt durch Orientierung“ wollen wir deutlich machen, dass das Gelingen von Integration neben vielem anderen auch inhaltliche Voraussetzungen hat. Sprache, Bildung und Arbeit sind Schlüsselfaktoren für eine gelingende Integration und Teilhabe. Es braucht aber mehr – eine Klarheit über die Grundlagen unseres Zusammenlebens und die Akzeptanz unserer Wertordnung. Wir brauchen die Bereitschaft der Menschen mit Migrationshintergrund, auf der Grundlage der in unserem Land geltenden Wert- und Rechtsordnung zu leben und sich positiv und konstruktiv „einzubringen“, und die Bereitschaft der einheimischen Bevölkerung, die Integration offen, vorurteilsfrei und mit Engagement zu unterstützen. Die gemeinsame Orientierung fördert den Zusammenhalt der Menschen mit unterschiedlichen Herkunftssituationen in unserem Land und ist die entscheidende Grundlage für Gelingen von Integration.

Auf den folgenden Seiten lade ich Sie herzlich dazu ein, sich über die IntMK und ihre Themen zu informieren.

 

Unterschrift-emilia-mueller

Emilia Müller

Staatsministerin

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Grußwort von Staatsministerin Emilia Müller

Zum Grußwort

Kontakt

IntMK-Geschäftsstelle
Bayerisches Staatsministerium
für Arbeit und Soziales,
Familie und Integration
Winzererstraße 9
80797 München
Frau Melanie Habelitz-Wollgam
Telefon: 089 1261-2042
Telefax: 089 1261-1644
www.intmk2018.de

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z