Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Krippen

Aktuell

Krippenleitlinien - Eine Entscheidungshilfe für Eltern (PDF, 312,4 kB)

Die „Krippenleitlinien“ sind eine Hilfe für Eltern bei der Entscheidung, ob und wann sie ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung betreuen lassen sollen.


Unterstützung für Familien mit Kindern in den ersten drei Lebensjahren

Elternzeit, Bundeserziehungsgeld und das Landeserziehungsgeld können für die ersten drei Lebensjahre des Kindes bis zum Eintritt in den Kindergarten Unterstützung zugunsten der Betreuung in der Familie sein. Für Kinder von Eltern bzw. Elternteilen, die auf eine Erwerbstätigkeit aus vielfältigen Gründen nicht verzichten wollen oder können, hat sich eine Vielzahl an Kinderbetreuungsangeboten etabliert. Zu diesen gehören die Kinderkrippen.

Kinderkrippen als sozialpädagogische, familienorientierte Einrichtungen

Kinderkrippen haben sich seit den 60er Jahren von einer pflegerisch-hygienischen zu einer sozialpädagogischen Einrichtung weiterentwickelt, die sich an den Bedürfnissen von Familien und Kindern orientiert. Den fachlichen Schwerpunkt setzt die Staatsregierung dabei in der Qualitätssicherung.

Emotionale, soziale und kognitive Entwicklung

Ziel einer qualifizierten Pädagogik für institutionell betreute Kleinkinder ist die Förderung der emotionalen, sozialen und kognitiven Entwicklung der Kinder. Dabei spielen frühe Gruppenerfahrungen, anregende Spielumwelten und vor allem die Verlässlichkeit der Bezugspersonen eine herausragende Rolle. Kinderkrippen eröffnen den Kindern vielfältige Entwicklungs- und Lernmöglichkeiten und unterstützen die Eltern auch in allgemeinen Erziehungsfragen. Qualifiziertes pädagogisches Personal sorgt für eine individuelle und altersgemäße Betreuung, Bildung und Erziehung. Im Bedarfsfall werden Fachdienste der Kinder- und Jugendhilfe hinzugezogen.

Krabbelstuben und Elterninitativen ergänzen das Angebot

Darüber hinaus haben sich Krabbelstuben, Elterninitiativen und sonstige Kinderbetreuungsangebote im Rahmen der Selbst- und Nachbarschaftshilfe als wichtige ergänzende Angebote etabliert.

Finanzierung von Kinderkrippen

Eine staatliche Förderung von Kinderbetreuungsplätzen in Kinderkrippen erfolgt seit Inkrafttreten des Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetzes zum 01.08.2005 und der Ausführungsverordnung zum Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz zum 16.12.2005 nach kindbezogenen Förderkriterien.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Newsletter Kinder­bildung/-betreuung

Hier können sie den Newsletter abonnieren oder einzelne Newsletter rund um das Thema Kinderbildung und -betreuung einsehen.

Zum Newsletter

Broschüren rund um das Thema Kinderbetreuung

Deckblatt Broschüre Umweltbildung

Im Bayerischen Verwaltungs­portal finden Sie Bro­schür­en und Falt­blät­ter rund um das Thema Kin­der­be­treu­ung.

verwaltungsportal.de

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Logo Staatsinstitut für Frühpädagogik - IFP

Das Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) in Bayern befasst sich mit Fragen der Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen.

ifp.bayern.de

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z