Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 01. August 2014 PM 185.14

Seniorenpolitik

Sozialministerin Müller: "Start der neuen Bayerischen Seniorenakademie - ältere Menschen in Bayern sollen ihre Kompetenzen einbringen können"

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller gab heute den Startschuss für Bayerns neue bayernweite Seniorenakademie in München. "Die Erfahrungen und Kompetenzen älterer Menschen sind für unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert. Besonders erfreulich ist, dass sich immer mehr ältere Menschen in vielfältiger Weise in unsere Gesellschaft einbringen. Um sie dabei zu unterstützen, brauchen wir passgenaue Rahmenbedingungen", so Müller. Die Akademie bietet Schulungen und Fortbildungen für ältere bürgerschaftlich engagierte Menschen an. Ein Schwerpunkt liegt auf der Ausbildung der kommunalen Seniorenvertretungen, der sogenannten seniorTrainer sowie der ehrenamtlichen Wohnberater. Der Freistaat fördert die Akademie mit jährlich rund 60.000 Euro.

"Mit der bisherigen Bilanz von bayernweit rund 1.000 ausgebildeten bayerischen seniorTrainerinnen und seniorTrainern ist Bayern schon heute im bundesdeutschen Vergleich Spitzenreiter. Diese Position wollen wir mithilfe der 'Bayerischen Seniorenakademie' weiter ausbauen", so Müller abschließend.

Die Bayerische Staatsregierung fördert mit vielfältigen Maßnahmen die aktive Teilhabe von Senioren in Bayern, beispielsweise durch das Projekt 'Erfahrungswissen für Initiativen (EFI)' oder die Unterstützung der LandesSeniorenVertretung Bayern. Die neu ins Leben gerufene Bayerische Seniorenakademie ist ein weiterer Baustein. Träger ist die gemeinnützige GmbH Pme Familienservice. Die Bayerische Seniorenakademie ist per E-Mail unter juergen.griesbeck@familienservice.de sowie telefonisch unter 089/54479426 erreichbar.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt