Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 15. Dezember 2014 PM 341.14

Asylsozialpolitik

Eröffnung der Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung Pionierkaserne

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller eröffnete heute gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Regensburg Joachim Wolbergs und dem Regierungspräsidenten der Oberpfalz Axel Bartelt die Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der Pionierkaserne in Regensburg. Die Ministerin wies dabei auf den anhaltend hohen Zugang von Asylbewerbern hin. "Bis Ende November sind 28.590 Asylbewerber nach Bayern gekommen. Dies stellt uns gerade bei der Unterbringung vor große Herausforderungen. Die Kapazitäten in unseren bestehenden beiden Erstaufnahmeeinrichtungen in München und Zirndorf reichen dafür nicht mehr aus. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir heute die Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung in der Pionierkaserne in Regensburg eröffnen können. Diese wird die bestehenden Aufnahmeeinrichtungen weiter entlasten. Wir nähern uns damit auch unserem Ziel, eine Erstaufnahmeeinrichtung in jedem Regierungsbezirk zu betreiben, mit einem großen Schritt", so Müller und weiter: "Ein solches Projekt, wie die Schaffung einer Erstaufnahmeeinrichtung, benötigt Unterstützer. Ich danke daher Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, der Regierung der Oberpfalz und allen Beteiligten vor Ort für ihren unermüdlichen Einsatz."

Er sei sehr stolz, dass es in so kurzer Zeit gelungen sei, in Regensburg eine Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung zu eröffnen, erklärte Wolbergs. "Dies war nur möglich, weil alle, die dafür verantwortlich sind, an einem Strang gezogen haben." Er hoffe sehr, dass diese Übergangslösung dazu beitrage, die beiden Erstaufnahmeeinrichtungen in München und Zirndorf kurzfristig deutlich zu entlasten und damit die Start-Bedingungen für Flüchtlinge in Bayern entscheidend zu verbessern.

Die Pionierkaserne in Regensburg dient als Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung bis zur geplanten Eröffnung der Erstaufnahmeeinrichtung in der Bajuwarenkaserne in Regensburg Ende 2015. Auf dem Gelände der Pionierkaserne werden bis zu 280 Asylbewerber aufgenommen und untergebracht. Die ersten Asylbewerber werden ab morgen in die Pionierkaserne einziehen. Eine Übergangs-Erstaufnahmeeinrichtung unterscheidet sich von den anderen Einrichtungen u. a. dadurch, dass dort keine Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge eingerichtet wird.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt