Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 30. Juni 2015 PM 140.15

Integrationspolitik

Integrationsministerin Müller: "Weiß-Blau-Bunt - Bayern wird noch vielfältiger - stellen wir uns den Herausforderungen - nutzen wir die Chancen"

Anlässlich des heutigen Staatsempfangs betont Bayerns Integrationsministerin Emilia Müller die zunehmende Bedeutung der Integrationspolitik im Freistaat. Rund 450 Experten und Praktiker aus dem Bereich der Integration, darunter viele Gäste mit Migrationshintergrund, kommen heute in der Münchner Residenz unter dem Motto 'Zukunft Integration' zu einem Festakt zusammen.

Bayernweit hat jeder Fünfte eine Zuwanderungsgeschichte, das sind rund 2,35 Millionen Menschen, Tendenz steigend: So betrug die sogenannte Wanderungsbilanz für ganz Deutschland zuletzt (letztverfügbare Zahl aus 2013) 465.000 dauerhafte Zuwanderer. Hinzu kommen die anerkannten Asylbewerber, deren Zahl deutlich steigt. "Von den für das Jahr 2015 erwarteten 450.000 Asylbewerbern wird ein steigender Anteil länger oder dauerhaft in Deutschland bleiben. Dies ist für unsere Gesellschaft eine neue Herausforderung und bietet aber auch Chancen für uns alle. Die Staatsregierung hat daher bereits im November 2014 gemeinsam mit Experten und Praktikern mit der Fortschreibung des Integrationskonzeptes für Bayern begonnen", so Müller.

Die seither erarbeiteten Eckpunkte dieses Konzeptes werden auf dem Empfang als Grundlage der weiteren Arbeit vorgestellt. Auch bei den weiteren Schritten der Ausarbeitung dieses Konzeptes wird Experten und Praktikern Gelegenheit gegeben, sich mit ihrem Sachverstand einzubringen. "Integrationspolitik gelingt nur im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen. Besonders wertvoll sind dabei die Erfahrungen der bereits gut integrierten Migrantinnen und Migranten", so die Ministerin. Auf Basis dieses Dialogs werden die Eckpunkte zu einem neuen Integrationskonzept weiterentwickelt. Müller weiter: "Integration ist kein Selbstläufer - es gibt keine ernsthafte Alternative hierzu - und sie lohnt sich. Viele Migrantinnen und Migranten bringen Kompetenzen, Wissen und Einsatzbereitschaft mit. Sie sind Leistungsträger und Stützen der Gesellschaft. Wir brauchen auch eine stärkere Kultur der Wertschätzung, denn die Migrantinnen und Migranten sind uns willkommen." Integration gelingt aber nur, wenn alle ihren Beitrag leisten. "Wer in unserem Land leben will, muss die im Grundgesetz und der Bayerischen Verfassung verankerten Grundlagen für ein Miteinander kennen, akzeptieren und mittragen", so die Ministerin abschließend.

Die Eckpunkte des Integrationskonzepts finden Sie unter www.stmas.bayern.de/integration/konzept

Hier finden Sie die Bilder zur Veranstaltung.

Hier können sie den Spot "Bayerische Sinfonie" ansehen.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt