Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 30. Juni 2016 PM 218.16

Medizinische Versorgung von Asylbewerbern

Sozialstaatssekretär Hintersberger: "Das Ärztezentrum der REFUDOCS ist ein bundesweites Vorzeigeprojekt. GE Healthcare unterstützt dieses mit einer großzügigen Spende"

GE Healthcare übergab heute ein gespendetes Ultraschallgerät an den Verein REFUDOCS im Ärztezentrum der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in München. Dazu erklärte Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger: "Die großzügige Spende des Ultraschallgeräts und der zweijährigen Wartungsleistung an das Ärztezentrum verbessert die bereits vorhandene medizinische Versorgung der Asylbewerber noch weiter. So können notwendige Untersuchungen unmittelbar vor Ort durchgeführt und Überweisungen an Fachärzte entbehrlich werden. Hierfür gilt den Spendern und dem Ärzteteam mein ganz herzlicher Dank."

"Wir freuen uns sehr, mit unserer Spende einen Beitrag zur wertvollen Arbeit von REFUDOCS und dem Bayerischen Sozialministerium leisten zu dürfen. Zu Zeiten der Flüchtlingskrise sind wir froh, die hilfesuchenden Menschen, die nach schwierigen und zum Teil auch traumatischen Erfahrungen nach Deutschland kommen, medizinisch unterstützen zu können", so Dr. Volker Wetekam, Vorsitzender der Geschäftsführung von GE Healthcare in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dr. Mathias Wendeborn, Initiator von REFUDOCS, ergänzte: "In den zwei Jahren unserer Existenz haben wir über 21.000 medizinische Behandlungen durchgeführt. Ein Team von Ärzten, Dolmetschern und Arzthelferinnen und Arzthelfern geht in die Unterkünfte zu den geflüchteten Menschen, so dass Asylsuchende und deren Kinder unkompliziert erstversorgt oder ins Regelversorgungssystem gezielt aufgenommen werden können. Menschen aus den Unterkünften, die akute Beschwerden haben, brauchen zunächst keinen Krankenschein und belasten auch nicht das Regelsystem der Gesundheitsversorgung. Es fallen damit viele kostenintensive Doppeluntersuchungen, Krankenhauseinweisungen und Notarzteinsätze weg. Die diagnostischen Möglichkeiten durch das Ultraschallgerät von GE verbessern die Qualität unseres Angebots weiter, insbesondere in der Schwangerenbetreuung und der Allgemeinmedizin. Deshalb danken wir GE im Namen unser großen und kleinen Patienten für diese großzügige Spende ganz besonders".

Auch in den kommenden zwei Jahren wird GE Healthcare die REFUDOCS - den Verein zur medizinischen Versorgung von Flüchtlingen, Asylsuchenden und deren Kindern e.V. - mit der Wartungsleistung des Ultraschallgeräts LOGIQ S6 unterstützen. Zusätzlich spendete GE Healthcare notwendiges Gerätezubehör sowie Monitore und Drucker.

Asylbewerber nehmen in Deutschland zwar am allgemeinen medizinischen Versorgungssystem teil. Der Freistaat Bayern hat aber zudem in der Erstaufnahmeeinrichtung Bayernkaserne in München mit Hilfe von Münchner Ärzten (REFUDOCS) ein Ärztezentrum zur unmittelbaren kurativen Versorgung eingerichtet. Dieses umfasst neben der allgemeinen medizinischen Versorgung auch die Bereiche Gynäkologie, Pädiatrie und Psychiatrie.


Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt