Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 01. September 2016 PM 307.16

IAB-Betriebspanel für Bayern 2015

Arbeitsministerin Müller: "Rekordbeschäftigung, attraktive Arbeitsplätze, aber weniger Weiterbildung - das sind wesentliche Eckpunkte der Betriebsbefragung 2015 für Bayern"

"2015 war ein Rekordjahr auf dem bayerischen Arbeitsmarkt: Nie zuvor waren so viele Menschen in Arbeit und die Arbeitslosigkeit so niedrig. Das spiegelt auch die aktuelle Betriebsbefragung wider. Seit 2001 ist die Beschäftigung in Bayern überdurchschnittlich um 17,7 Prozent gestiegen, in Westdeutschland hingegen nur um 14,4 Prozent. Die Nachfrage nach Arbeitskräften in Bayern ist ungebrochen. Dazu passt auch die Entwicklung am Ausbildungsmarkt. So konnten im letzten Jahr rund 9.000 junge Menschen mehr in Bayern eine Ausbildung beginnen. In Westdeutschland ist der Trend hingegen noch rückläufig", so Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich der Veröffentlichung des IAB-Betriebspanels 2015 für Bayern.

Die Betriebsbefragung zeigte auch, dass die Betriebe und Unternehmen in Bayern gute Rahmenbedingungen bieten. "Bayern ist ein attraktiver Standort für Unternehmen und Beschäftigte. Die Löhne und Gehälter sind in Bayern seit 2001 mit 28,5 Prozent überdurchschnittlich gestiegen; im Vergleich dazu liegt dieser Wert für Westdeutschland bei nur 24,1 Prozent. Auch die Mitarbeiter sind überdurchschnittlich am Kapital oder Gewinn der Unternehmen beteiligt", so Müller.

Der Bericht verzeichnet aber auch einen Rückgang von Weiterbildungsmaßnahmen. Nachdem im Jahr 2014 so viele Betriebe wie nie zuvor Weiterbildungsmaßnahmen gefördert haben, hat das Engagement im letzten Jahr spürbar nachgelassen. "Die fortschreitende Anpassung im Bereich der Digitalisierung kann nur dann gelingen, wenn auch die Mitarbeiter immer am Puls der Zeit sind. Betriebe und Unternehmen müssen daher noch mehr in die Weiterbildung ihrer Beschäftigten investieren - unabhängig von Betriebsgröße, bestehender Qualifikation oder Alter. Wir haben dazu unterschiedliche Fördermöglichkeiten - diese gilt es zu nutzen", so die Ministerin abschließend.

Seit 2001 wird die vom Institut für Arbeitsmarkt- und Betriebsforschung (IAB) durchgeführte Betriebsbefragung durch das Bayerische Arbeitsministerium erweitert und durch das Institut INIFES für Bayern ausgewertet. Der gesamte Bericht für das Jahr 2015 ist ab sofort abrufbar unter www.stmas.bayern.de/arbeit/panel.

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt