Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 08. November 2016 PM 429.16

Bayernweite Aktion Rollentausch

Sozialministerin Müller: "Perspektivwechsel ermöglicht wertvolle Einblicke in die soziale Arbeit"

Bereits zum neunten Mal findet vom 14. bis 20 November 2016 die bayernweite Aktion Rollentausch statt. Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien erhalten dabei die Gelegenheit, für kurze Zeit in einer sozialen Einrichtung mitzuarbeiten. Den Auftakt machte heute Bayerns Sozialministerin Emilia Müller. Gemeinsam mit Margit Berndl, Vorsitzende der Freien Wohlfahrtspflege Bayern, besuchte sie eine Unterkunft für geflüchtete Frauen in München. "Aus meiner bisherigen Teilnahme an der Aktion weiß ich, wie wertvoll es ist, einmal die Rollen zu tauschen. Der Perspektivwechsel ermöglicht hautnah Einblicke in die Arbeit sozialer Einrichtungen. Diese Erfahrungen und der Austausch mit den dort Tätigen und nicht zuletzt mit den betreuten Menschen liefern wichtige Impulse für die eigene Arbeit. So fließen die Erkenntnisse auch in künftige Entscheidungen mit ein", so die Ministerin und weiter: "Ich freue mich, dass ich auch dieses Jahr wieder dabei sein und den Startschuss für die Aktion geben kann."

"Über die Aufmerksamkeit für die besonders schutzbedürftigen geflüchteten Frauen und Kinder im Rahmen der Aktion Rollentausch freuen wir uns", so Margit Berndl. "Diese Unterkunft nur für Frauen und die speziellen Betreuungsmöglichkeiten durch den Trägerverbund paritätischer Mitgliedsorganisationen sind ein Angebot, das wir uns in mehr Regionen in Bayern wünschen!"

Der Freistaat Bayern nimmt den Schutz von Frauen und Kindern in den Asylunterkünften sehr ernst und hat dazu ein breit aufgestelltes Schutzkonzept erarbeitet. Speziell für Frauen stehen in Bayern rund 50 verschiedene separate Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung. Bei ihrer Mitarbeit in der Unterkunft für geflüchtete Frauen, konnten sich Müller und Berndl ein Bild von den Anforderungen an die Betreuerinnen und von den Sorgen der dort Schutz suchenden Frauen und ihren Kindern machen. "Ich danke der Freien Wohlfahrtspflege Bayern unter dem Vorsitz des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Bayern, dass sie auch in diesem Jahr die Organisation der Aktion Rollentausch übernommen hat. Entscheidungsträger aus unterschiedlichsten Bereichen haben so die Gelegenheit, sich selbst ein Bild zu machen", so Müller abschließend.

Bei der diesjährigen Aktion Rollentausch beteiligen sich zahlreiche Einrichtungen aus allen sozialen Bereichen. Weitere Informationen sind unter www.aktion-rollentausch.de abrufbar.


Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt