Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

München, 18. November 2016 PM 444.16

Bundesweiter Vorlesetag

Familienministerin Müller: "Vorlesen macht Kinder glücklich - und schlau!"

"Der Bundesweite Vorlesetag erinnert uns einmal im Jahr daran, wie viel Gutes wir tun können, wenn wir ein Buch in die Hand nehmen und Kindern eine Geschichte vorlesen!" Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat sich ihr eigenes Motto zu Herzen genommen und heute Morgen Kindern in der Grund- und Mittelschule in Bruck in der Oberpfalz eine Geschichte vorgelesen. Genauso begeistert wie die Schulkinder waren danach die Mädchen und Buben im Kindergarten St. Christophorus in Stulln, die ebenfalls in das Vergnügen einer Vorlesestunde von der Ministerin kamen.

Müller betonte bei beiden Terminen, wie wichtig vorlesen und lesen unter den verschiedensten Aspekten ist: "Kinder lieben Geschichten, weil sie ihre Phantasie anregen. Eltern und Erzieher wissen aber auch: vorlesen steigert die Sprachkompetenz der Kinder, öffnet ihre Wahrnehmung für unterschiedlichste Kulturen und Sprachen, ermuntert sie zum Miteinander." Die Ministerin erinnerte noch einmal daran, dass die Aufgabe der Integration von Flüchtlingen bei den Kleinsten beginne: "Wer jetzt dafür sorgt, dass die Kinder schnell Deutsch lernen, sich schnell zurechtfinden können in ihrer neuen Heimat - der sorgt für Integration in der ersten Minute."

Das Bayerische Sozialministerium hat deshalb allein in diesem Jahr den Kommunen sechs Millionen Euro extra für die Integration von Kindern mit Fluchterfahrung in Kindertagesstätten zur Verfügung gestellt.

 


Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Reden & Interviews

Logo Mein Standpunkt

Reden, Artikel und Interviews der Bayerischen Sozial­minis­ter­in Emilia Müller

Mein Standpunkt