Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Information und Beratung

Die vielfältigen Möglichkeiten für ein Wohnen im Alter auch bei zunehmendem Hilfebedarf bringen vielfach Fragen mit sich. Die folgenden, zum Teil staatlich geförderten Beratungsstellen unterstützen Sie dabei, die für Sie passende Wohnform zu finden.

Koordinationsstelle Wohnen im Alter


Logo K-stelle

Die Bayerische Koordinationsstelle „Wohnen im Alter“ hat sich sehr erfolgreich als Ansprechpartnerin für Kommunen, Investoren sowie Bürgerinnen und Bürger in Bayern etabliert. Die Koordinationsstelle ist Anlaufstelle für die Themenbereiche „Wohnen zu Hause“ und „alternative ambulante Wohnkonzepte“ (z.B. Nachbarschaftshilfen, Seniorengenossenschaften, Seniorenwohngemeinschaften, Seniorenhausgemeinschaften, generationenübergreifendes Wohnen, Quartierskonzepte).

Bei der Koordinationsstelle finden Sie alles zum Thema „Wohnen im Alter“ in Bayern: Beratung, Informationen, Meinungen, Trends, Chancen, Ideen und interessante Projekte.

Wohnberatung

Häufig ist eine individuelle Wohnungsanpassung nötig, um das Wohnen zu Hause bei Mobilitätsproblemen und anderen körperlichen Einschränkungen zu erleichtern. Am Anfang steht eine ausführliche Wohnberatung. Sie analysiert die bisherige Wohnsituation und zeigt mögliche Ansatzpunkte (z. B. für barrierearmes oder -freies Wohnen) inklusive einer Finanzierung auf. Auf Wunsch leistet die Wohnberatung Unterstützung bei der Beauftragung von Handwerkern und begleitet die Umbaumaßnahmen.

Aktuell existieren rund 60 Wohnberatungsangebote, die organisatorisch und strukturell sehr unterschiedlich ausgestaltet sind. Die Anschriften der Wohnberatungsangebote in Bayern finden Sie hier.

Weiterführende Informationen: Eckpunkte „Wohnberatung“ - Von der Idee zum Start

Agentur zum Aufbau von Wohnberatung

Wünschenswert ist der bayernweite Ausbau von Angeboten zur Wohnberatung und -anpassung, die an bestehende Strukturen angebunden werden können (wie z. B. Alten- und Service-Zentren, Kommunen, Seniorenbegegnungsstätten, usw.). Diese hauptamtlichen „Anlaufstellen“ können beispielsweise mit geschulten, bürgerschaftlich engagierten Wohnberaterinnen und -beratern (Schulungsangebote finden Sie hier) zusammenarbeiten.

Das Angebot selbst kann auch von jüngeren Menschen wahrgenommen werden, die vor Erwerb eines Wohneigentums die Bedürfnisse der späteren Jahre berücksichtigen möchten.

Am 1. September 2015 nahm die „Agentur zum Aufbau von Wohnberatung“ ihre Tätigkeit auf. Im Rahmen der Agentur sollen potentielle Träger motiviert und aktiv unterstützt werden, Wohnberatungsangebote aufzubauen. Die Agentur fördert und unterstützt darüber hinaus die Vernetzung und Kooperation der Wohnberatungsangebote mit der Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer.

Der Aufbau von Wohnberatung kann als sonstiges innovatives Konzept für ein selbstbestimmtes Leben im Alter nach Nr. 2.2 der Förderrichtlinie „Selbstbestimmt Leben im Alter – SeLA“ gefördert werden. Die Höhe der Förderung richtet sich nach dem Umfang der Beratungstätigkeit und beträgt bis zu 40.000 €. 

Die Agentur ist angegliedert an die staatlich geförderte Koordinationsstelle Wohnen im Alter.

Landesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung

Logo Wohnungsanpassung Bay

Die Wohnberaterinnen und Wohnberater im Freistaat Bayern arbeiten seit 2001 zusammen. Durch Kooperation, Vernetzung und fachlichen Austausch der Mitglieder untereinander sowie mit anderen Organisationen, Einrichtungen und Behörden ist die Landesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung Bayern (LAG Bayern) ein Forum für die Wohnberatung in Bayern entstanden. Die LAG Bayern ist Mitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung e.V.

Bayerische Architektenkammer

Byak-logo

Die Beratungsstelle „Barrierefreies Bauen“ der Bayerischen Architektenkammer wurde zur Beratungsstelle „Barrierefreiheit“ weiterentwickelt. Alle wesentlichen Inhalte der Barrierefreiheit werden sukzessive im Beratungsangebot abgebildet. Die Beratungsstelle wird vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert und zur zentralen Anlaufstelle rund um das Thema Barrierefreiheit ausgebaut. Die Anzahl der Beratungsstandorte wird auf insgesamt 18 Standorte erweitert. Die Beratungstermine finden derzeit in Augsburg, Bayreuth, Landshut, Lindau, München, Nürnberg, Regensburg und Würzburg zu festgelegten Terminen statt. Mit dem Beratungsangebot in den neuen Standorten wurde schrittweise ab September 2015 begonnen. Die neuen Beratungsstandorte sind: Ingolstadt, Bad Tölz, Rosenheim, Kempten, Deggendorf, Weiden i.d.Oberpfalz, Ansbach, Neustadt a.d.Saale, Wunsiedel, Lichtenfels (LKR). Das Beratungsangebot richtet sich an alle Menschen in Bayern. Die Erstberatung erfolgt kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.byak-barrierefreiheit.de und www.barrierefrei.bayern.de

 

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie interessante Praxisbeispiele.

 

Zusätzliche Informationen

audit berufundfamilie

Berufundfamilie Logo

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Job und Familie

Mehr Informationen

Simba: Sicherheit im Alter - betreut zu Hause

Logo Simba - Mit Herz und Verstand

Soziale Betreuung für ein eigenständiges Leben im Alter

Weitere Informationen

Sophia

Logo SOPHIA

Modernste Sicherheits- und Kommunikationstechnik für ein Leben im gewohnten Umfeld bis ins hohe Alter

sophia-tv.de

Bayerische Architektenkammer

Logo Bayerische Architektenkammer

Beratung für barrierefreies Planen und Bauen

byak.de

Stiftung Betreutes Wohnen

Bsqbw

Standards für die Projektierung von betreuten Wohnanlagen

stiftung-betreutes-wohnen.de

Landwirtschaftliche Sozialversicherung

Lsv

Angebote für mehrere Generationen unter einem Dach

weitere Informationen

Koordinationsstelle Wohnen im Alter

Logo Koordinationsstelle Wohnen im Alter- Konzepte, Initiativen und Visionen fürs Alter

Konzepte, Initiativen und Visionen

wohnen-alter-bayern.de

Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA)

Logo Kuratorium Deutsche Altenhilfe

Die KDA-Angebote richten sich an Verantwortliche der Altershilfe und Altenarbeit.

kda.de

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte.

Alle Stichworte von A bis Z