Hauptinhalt

Betreutes Wohnen zu Hause

Koordinationsstelle vermittelt Hilfen

Im Rahmen von „Betreutes Wohnen zu Hause“ werden bedarfsgerechte Leistungen (wie z. B. Fahr- und Begleitdienste, Einkaufsservice, Hilfen für Haus und Garten, Essen auf Rädern, hauswirtschaftliche Arbeiten, pflegerische Verrichtungen) durch eine Koordinierungsstelle koordiniert und vermittelt, um das selbstständige Leben in der eigenen Wohnung aufrechtzuerhalten. Durch regelmäßige Besuche ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer können veränderte Bedarfe an die Koordinierungsstelle rückgekoppelt und zeitnah Unterstützungen angepasst werden. Zudem bietet der ehrenamtliche Besuchsdienst zusätzliche Kontaktmöglichkeiten und Sicherheit.

Ältere Menschen

  • können in der eigenen Wohnung und in ihrem vertrauten Wohnumfeld bleiben;
  • erhalten eine verbindliche, kontinuierliche Betreuung und damit Sicherheit, die die eigenständige Lebensführung möglichst lange erhält, fördert oder verbessert;
  • erhalten vertraglich zugesicherte Leistungen;
  • erhalten regelmäßig, mindestens 14-tägig, einen Besuch einer qualifizierten ehrenamtlichen Person;
  • bekommen die für sie notwendigen Hilfen vermittelt.

Weitere Informationen finden Sie in dem PDF Eckpunkte für Betreutes Wohnen zu Hause.

Förderungen

Das Sozialministerium fördert auch den Auf- und Ausbau alternativer ambulanter Wohn- und Betreuungsformen. Auf der Website des Sozialministeriums finden Sie weitere Informationen zu den Rechtsgrundlagen.

Im Bestellportal des Zukunftsministeriums kann der Flyer „Förderrichtlinie Selbstbestimmt Leben im Alter“ heruntergeladen werden.