Hauptinhalt

Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt 2018

Sozialministerin Müller zeichnet innovatives Projekt ‚Mut zum Kreuz – Ergreif Partei‘ und neue Idee ‚Bürgerbeteiligung‘ aus München aus

175.18

Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat bei einem Festakt in München den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt 2018 verliehen. Unter den Gewinnern ist auch das Projekt ‚Mut zum Kreuz – Ergreif Partei‘ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) aus München. Es handelt sich um ein Filmprojekt von und für Jugendliche. Im Rahmen der Bundestagswahl 2017 entstanden sechs verschiedene Kurzfilme unter dem Motto ‚Ein Tag im Leben eines Jugendlichen, wenn die Partei XY gewinnt‘. „Ehrenamtliches Engagement lebt von kreativen Ideen. Es ist lebendig und entwickelt sich ständig weiter. Mit dem Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt wollen wir dies in besonderer Weise anerkennen. Bei dem Projekt ‚Mut zum Kreuz – Ergreif Partei‘ haben die jungen Teilnehmer die Ziele der einzelnen Parteien mit der Lebenswirklichkeit von Jugendlichen verknüpft. So wurde politische Bildungsarbeit lebensnah und jugendgerecht umgesetzt. Das hat die Jury überzeugt. Ich freue mich, dass ich das Projekt mit dem Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt 2018 mit 10.000 Euro auszeichnen kann“, so die Ministerin.

Auch die Stiftung ‚Gute-Tat München & Region‘ wurde für ihre Idee ‚Bürgerbeteiligung‘ ausgezeichnet. Die Stiftung will im Rahmen der ‚Münchner Initiative Nachhaltigkeit‘ dazu beitragen, dass die Zivilgesellschaft weiter gestärkt wird. „Aktive Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger ist ein wesentliches Element für eine lebendige Demokratie. Die Stiftung ‚Gute-Tat München & Region‘ will demokratischen Prinzipien bewusstmachen und stärken. Das hat die Jury überzeugt. Ich freue mich, dass ich die Idee ‚Bürgerbeteiligung‘ mit dem Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt 2018 mit 3.000 Euro auszeichnen kann“, betonte Müller.

Unter dem Motto „Demokratie stärken: Mitmachen und teilhaben! Antworten aus dem Ehrenamt.“ wurden zum zweiten Mal Personen, Initiativen und Organisationen mit neuen Ideen rund ums Ehrenamt gesucht. Insgesamt sind über 250 Bewerbungen eingegangen. Eine unabhängige Jury unter Vorsitz von Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger hat elf Preisträger ausgewählt. Sechs Preisträger erhalten jeweils 10.000 Euro in der Kategorie ‚Innovative Projekte‘. In der Kategorie ‚Neue Ideen‘ wurden fünf Preisträger ermittelt, die je 3.000 Euro erhalten.

Hier finden Sie die Bilder der Preisverleihung.