Hauptinhalt

Pressemitteilung

Arbeitsministerin Müller: "Bayerns Arbeitsmarkt 2014 wieder spitze"

PM 321.14

Die bayerische Wirtschaft und der bayerische Arbeitsmarkt zeigen sich trotz rauer werdender Rahmenbedingungen weiterhin robust. "Bayerns Arbeitsmarkt bleibt weiter spitze. Wir werden 2014 die Arbeitslosenquote des Vorjahres unterschreiten und steuern nach 2012 wieder auf ein Rekordjahr seit der Jahrtausendwende hin", so Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller heute anlässlich der Veröffentlichung der Arbeitsmarktzahlen für November 2014.

Es gilt nun mehr denn je, alle an dieser guten Ausgangslage teilhaben zu lassen. "Damit vor allem Langzeitarbeitslose und leistungsschwächere Jugendliche den Weg in den ersten Arbeitsmarkt schaffen, setzen wir die bereitgestellten Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds hier gezielt ein", so Müller abschließend. Für Bayern stehen bis 2020 knapp 300 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds bereit. Zusammen mit den nationalen Mittel werden insgesamt gut 600 Millionen Euro für die berufliche Qualifizierung der Menschen in Bayern eingesetzt.

Im November waren in Bayern 242.078 Menschen arbeitslos gemeldet. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,4 Prozent.