Hauptinhalt

Pressemitteilung

Sozialministerin Müller: "Bayern setzt am erfolgreichsten auf Wachstum und Beschäftigung"

PM 326.14

Das Bundesamt für Statistik und Datenverarbeitung hat heute die Anzahl der Empfänger/-innen von sozialer Mindestsicherung am Jahresende 2013 veröffentlicht. Bayern ist danach mit einer Quote von 4,5 Prozent das Bundesland, in dem am wenigsten Menschen auf soziale Mindestsicherungsleistungen angewiesen sind. In ganz Deutschland erhielten rund 9 Prozent der Bevölkerung soziale Mindestsicherungsleistungen. Bayerns Sozialministerin Emilia Müller: "Die Bayerische Staatsregierung setzt erfolgreich auf eine Politik für Wachstum und Beschäftigung. In Bayern herrschen mit der niedrigen Arbeitslosigkeit und höchsten Erwerbstätigkeit ideale Rahmenbedingungen. Wir haben auch die beste Lage auf dem Ausbildungsstellenmarkt: Für 100 unversorgte Bewerber standen zum 30. September 899 freie Ausbildungsplätze zur Verfügung. Die heutigen Zahlen sind die Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges, den wir auch in Zukunft fortsetzen werden", so die Ministerin.

Die Zahlen des Bundesamts für Statistik und Datenverarbeitung zu den Empfänger/-innen von sozialer Mindestsicherung am Jahresende 2013 sind abrufbar unter www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2014/12/PD14_426_228.html.