Hauptinhalt

Erste Kuratoriumssitzung der ‚Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern‘

Sozialministerin Schreyer: „Mit dem neuen Kuratorium gewinnt die Stiftung eine hervorragende Expertise“

340.18

Heute hat zum ersten Mal das Kuratorium der ‚Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern‘ getagt. Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer zeigte sich erfreut: „Unsere ‚Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern‘ ist durch die Einbindung von Experten aus verschiedenen Fachgebieten und Engagementfeldern hervorragend aufgestellt. Die Kuratoriumsmitglieder haben sich dazu bereit erklärt, ihre Expertise in die Bewertung von Förderprojekten der Stiftung einzubringen. Damit stärkt das Kuratorium das Profil der Stiftung beträchtlich.“

Das Kuratorium steht der ‚Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern‘ beratend und unterstützend zur Seite, insbesondere bei den Maßnahmen zur Erfüllung des Stiftungszwecks, bei der Zusammenarbeit mit den Kommunen, Verbänden und anderen Akteuren sowie bei Festlegung von Schwerpunktthemen der Förderung.

Das Kuratorium wurde aus den Mitgliedern des beim Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales etablierten Runden Tisches Bürgerschaftliches Engagements gebildet. Als Vorsitzende wählten die Mitglieder heute einstimmig Margit Berndl, Vorstand Verbands- und Sozialpolitik des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, Landesverband Bayern e.V.. Zum Stellvertreter wurde Martin Holzner, Referent für Jugendringe und ehrenamtliches Engagement des Bayerischen Jugendrings (BJR), ebenfalls einstimmig gewählt. Die Ministerin gratuliert den Gewählten und wünscht ihnen für ihr Engagement viel Erfolg. Im Kuratorium vertreten sind alle Fraktionen des Bayerischen Landtags und alle maßgeblichen Akteure des Bürgerschaftlichen Engagements in Bayern – Kommunale Spitzenverbände, Freie Wohlfahrt, Kirchen, Wissenschaft, Organisationen aus verschiedenen Engagementbereichen – sowie die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer.

Die ‚Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern‘ wurde am 1. Februar 2018 gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung des ehrenamtlichen Einsatzes für das Gemeinwohl sowie des Bürgerschaftlichen Engagements in Bayern. Die Stiftung versteht sich auch als Vermittlerin zwischen anderen Stiftungen, Organisationen und Institutionen. Kontakt unter Ehrenamtsstiftung Bayern

Das Foto zeigt Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer mit dem Kuratorium der ‚Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern‘.

Fotoquelle: StMAS