Hauptinhalt

Schon über 300 mal süß & sinnvoll

Sozialministerin Schreyer: „Unterstützen Sie Frauen ohne Obdach – ganz einfach mit einem Glas Mammalade!“

660.18

‚Mammalade‘ ist süß und sinnvoll! Denn dieser Fruchtaufstrich sieht nicht nur toll aus und schmeckt fantastisch – der Erlös geht ganz individuell und unbürokratisch an das Frauenobdach KARLA 51. „Fruchtaufstrich genießen und gleichzeitig obdachlosen Frauen und Kindern etwas Gutes tun: Das ist Unterstützung nach meinem Geschmack!“, betont Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer. Sie hatte im August beschlossen, dass Mammalade auch in der Kantine des Sozialministeriums angeboten wird. Eine Aktion mit großem Erfolg: innerhalb weniger Wochen sind bereits über 300 Gläser verkauft worden.

Mammalade wird aus Obstspenden hergestellt und kostet pro Glas zwei Euro. Sie ist in der Kantine des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales erhältlich. Kommen Sie einfach zwischen 9.00 Uhr und 13.00 Uhr in die Winzererstraße 9 und wählen Sie zwischen Erdbeere, Wildpflaume, Mango, Zwetschge, Blaubeere, Birne und vielen weiteren köstlichen Sorten! Bitte beachten Sie, dass die Mammalade bar bezahlt werden muss.

Das Foto zeigt Sozialministerin Kerstin Schreyer mit ihrer Lieblings-Mammalade im Sozialministerium

Fotoquelle: StMAS