Hauptinhalt

Zur Vergabe der Jahreszeugnisse am 26. Juli

Familienministerin Schreyer: „Zeugnis-Chat und ‚Nummer gegen Kummer‘ bieten Schülern und Eltern anonym Beratung und Hilfe“

314.19

Am Freitag erhalten die bayerischen Schülerinnen und Schüler ihr Jahreszeugnis. Dieses ist für Kinder und Eltern ein wichtiges Etappenziel zur Standortbestimmung. Dazu Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer: Wenn die eine oder andere Note nicht wie erwartet ausfällt, gibt es sowohl für Kinder und Jugendliche als auch deren Eltern Unterstützung zum Beispiel mit dem Zeugnis-Chat. Dort beantworten erfahrene Fachkräfte anonym gestellte Fragen zum Thema Schulnoten und helfen weiter, wenn Verunsicherung besteht. Auch die ‚Nummer gegen Kummer‘ bietet Hilfe an.“

Unter bke-Jugendberatung startet am Montag, den 29. Juli 2019, um 14.00 Uhr der
Chat für die Schüler. Sie können sich austauschen und beraten zu lassen. Diese vom Bayerischen Sozialministerium und weiteren Partnern finanzierte „Virtuelle Beratungsstelle“ bietet neben den Gruppen- und Themenchats auch Einzelgespräche an. Die Beratung erfolgt anonym und ist kostenlos. Die ebenfalls kostenlose telefonische Sorgenhotline „Nummer gegen Kummer“ des Deutschen Kinderschutzbundes ist für Jugendliche unter 116111 zu erreichen. Eltern wählen die Nummer 0800 1110550. Hilfe und Unterstützung vor Ort bieten die 96 bayerischen Jugendämter an. Auch an die
staatliche Schulberatung können sich Schüler und Eltern wenden.