Hauptinhalt

1.500 Besucher zum Tag der offenen Tür im Familienministerium

Familienministerin Schreyer: „Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern können wir eine gute bürgernahe Politik gestalten“

370.19

Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales kümmert sich um die Themen, die die Menschen berühren. Heute hatte das Ministerium zum Tag der offenen Tür mit Familienfest geladen. Rund 1.500 Bürgerinnen und Bürger nutzten die Gelegenheit und schauten hinter die Kulissen. Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer freute sich über die große Nachfrage: „Mir ist es wichtig, für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger ein offenes Ohr zu haben. Nur im Dialog können wir eine gute bürgernahe Politik gestalten. Der Austausch mit den Familien heute war dafür äußert hilfreich.“ Gemeinsam mit Staatssekretärin Carolina Trautner kam Schreyer mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch. Beide gaben auch den Kinderreportern bereitwillig Auskunft, die sich nicht scheuten, zu fragen, was sie schon immer einmal von einer Ministerin und einer Staatssekretärin wissen wollten.

Interessierte konnten nicht nur die Büros der Ministerin und der Staatssekretärin besuchen und sehen, wo sie ihre Entscheidungen für die Familien in Bayern treffen. An Infoständen erfuhren die Bürgerinnen und Bürger auch, wie sich die Arbeit der mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Ministerium ganz konkret auf die Menschen auswirkt, beispielsweise bei den Leistungen für Familien, Angeboten für Ehrenamtliche und für Senioren, und welche Vielfalt an Ausbildungsberufen sich jungen Menschen bietet.

Zahlreiche Aktionen für Jung und Alt und die Showbühne in Kooperation mit Radio Gong 96.3 boten ein abwechslungsreiches Programm. Austoben konnten sich die Kinder an verschiedenen Mitmachstationen wie einer Kletterwand, der Virtual-Reality-Achterbahn und einer großen Rutsche.

Fotos vom Tag der offenen Tür mit dem Familienfest sind abrufbar in der Mediathek.