Hauptinhalt

Start der neuen Dialogreihe „Starkes Ehrenamt – Starkes Bayern“

Unter dem Motto „Starkes Ehrenamt – Starkes Bayern!“ startet Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer eine neue Dialogreihe in allen sieben Regierungsbezirken. Ziel ist der direkte Austausch mit ehrenamtlich Engagierten. Start ist am 11. September in Augsburg. „Wir haben in den letzten Jahren für gute Rahmenbedingungen im bürgerschaftlichen Engagement schon viel auf den Weg gebracht. Aber Luft nach oben gibt es natürlich immer. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, wollen wir nun prüfen, wie wir unsere vielen Ehrenamtlichen noch mehr unterstützen können. Dabei geht es mir vor allem um den Dialog mit unseren Ehrenamtlichen. Denn wir können nur so gut sein, wie unser Wissensstand ist. Wir wollen wissen, welche Schrauben wir als Politik drehen müssen. Wenn vor Ort irgendwo der Schuh drückt, soll es eine schnelle und pragmatische Lösung geben“, so Schreyer.

Die Ministerin wird sich in Regionalkonferenzen mit Ehrenamtlichen austauschen, um zu hören, wo und in welcher Weise Unterstützungsbedarf besteht. Nach Augsburg sind die nächsten Regionalkonferenzen am 16. November 2019 in Würzburg und am 18. November 2019 in Regensburg geplant. Dazu werden von den Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement und den Freiwilligenagenturen und –zentren sowie den Landkreisen und kreisfreien Städten im jeweiligen Regierungsbezirk engagierte Ehrenamtliche zum Gespräch mit der Sozialministerin vorgeschlagen.

In Bayern engagiert sich jede und jeder Zweite, der älter ist als 14 Jahre, ehrenamtlich. Das sind ca. 5,2 Millionen Menschen. Mit den Koordinierungszentren Bürgerschaftliches Engagement und den Freiwilligenagenturen und -zentren hält Bayern eine flächendeckende Infrastruktur für Bürgerschaftliches Engagement vor. Eine wertschätzende Anerkennungskultur für die Ehrenamtlichen bietet Bayern mit der Ehrenamtskarte und dem Ehrenamtsnachweis.