Hauptinhalt

Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung

Sozialministerin Schreyer: „Rund 4,1 Millionen Euro für die Einrichtung von 120 neuen Arbeitsplätzen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigen in Nürnberg!“

477.19

„Werkstätten ermöglichen Menschen mit Behinderung eine an ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten orientierte berufliche Bildung und Beschäftigung. Hier wird zuerst der Mensch gesehen und gefördert und nicht die Behinderung. Das ist besonders auch für Menschen mit schweren psychischen Problemen wichtig“, so Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer zum Konzept der Werkstätten.

Jetzt entstehen 120 neue Arbeitsplätze für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen in Nürnberg: „Es freut mich daher sehr, dass wir die Errichtung einer neuen Werkstatt der arbewe gGmbH der AWO in Nürnberg mit 120 Plätzen in Nürnberg mit bis zu rund 4,1 Millionen Euro fördern können“, so Schreyer zu der anstehenden Investition. Damit entstehen weitere zeitgemäße Arbeitsmöglichkeiten für Beschäftigte mit Behinderung. Insgesamt stellt die Staatsregierung für ganz Bayern in diesem Jahr rund 60 Millionen Euro für die Schaffung von inklusiven Wohnungen, Werkstätten und Förderstätten für Menschen mit Behinderung zur Verfügung.

Derzeit gibt es in Bayern bereits rund 36.000 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Weitere Informationen finden Sie unter Werkstätten für Menschen mit Behinderung