Hauptinhalt

Scharf: „Gemeinsam mit der Jugend stark in die Zukunft!“

Zum Abschluss des Projekts #ideenfürdiejugend wurden die Ergebnisse im Bayerischen Sozialministerium vorgestellt

292.22

Bayerns Jugendministerin Ulrike Scharf zeigt sich begeistert: „Es ist beeindruckend zu sehen, was unsere jungen Menschen auf die Beine gestellt haben – Apps, Festivals, Musikvideos, Online-Tools oder Orte der Begegnung in ganz Bayern. Die kreativen Ideen zeigen unsere Jugend ist vielfältig und lebendig! Gemeinsam gehen wir stark in die Zukunft!“

Auch der Präsident des Bayerischen Jugendrings, Matthias Fack, betont: „Mich begeistert vor allem, wie gut sich die Gruppen untereinander vernetzt haben, um sich gegenseitig unter die Arme zu greifen und gemeinsame Workshops und Veranstaltungen zu organisieren. Die Jugend hat Ideen! Hört auf die Jugend und gebt ihr die nötigen Ressourcen. Dann können so hervorragende Dinge entstehen wie die, die uns heute präsentiert wurden.“

Kathrin Demmler, Direktorin des JFF - Instituts für Medienpädagogik in Forschung und Praxis - freut sich sehr über die Ideen der Jugend: „Es ist unglaublich stark, was die jungen Menschen auf die Beine gestellt haben. Sie haben vielfältige Ideen und wollen unsere Gesellschaft aktiv mitgestalten. Der Hackathon ist eine richtig gute Idee für die Jugend.“

Begonnen hat das Projekt mit einem Hackathon im Oktober 2021, bei dem junge Menschen selbst innovative Kontakt- und Partizipationsformate nach ihren eigenen Bedürfnissen entwickeln konnten. Nach Pitches vor einer Fachjury wurden im November letzten Jahres die besten 21 Projekte ausgewählt. Knapp ein Jahr lang haben die Projektgruppen nun an ihren Ideen gearbeitet. Die Bayerische Staatsregierung hat zur Umsetzung der Projekte ein Jugend-Budget in Höhe von einer Million Euro bereitgestellt.

Das Projekt ist Teil des Bayerischen Aktionsplans Jugend. Der Bayerischen Jugendring K.d.ö.R. (BJR) hat das Projekt, gemeinsam mit dem JFF-Institute für Medienpädagogik in Forschung und Praxis, im Auftrag und in Zusammenarbeit mit dem Sozialministerium umgesetzt.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter ideenfürdiejugend.

Informationen zum Bayerischen Aktionsplan „Jugend“ finden Sie unter Aktionsplan.