Hauptinhalt

Was findet man in der Sozial-Fibel?

Die wichtigsten sozialen Hilfen, Leistungen und Rechte mit ihren Anspruchsvoraussetzungen und Rechtsgrundlagen.


Dabei ist zu unterscheiden zwischen

  • Stichworten, in deren Text die jeweiligen sozialen Hilfen, Leistungen oder Rechte im Einzelnen erläutert sind und
  • Stichworten ohne Erläuterung; sie verweisen mit dem Symbol auf ein anderes oder mehrere andere Stichworte, wo nähere Erläuterungen gefunden werden können.

Die Bezeichnung der Behörden und Stellen, an die sich der Bürger mit seinem Anliegen wenden kann.


Diese Stellen können je nach Sachlage für Auskunft und Beratung oder für die Gewährung von Leistungen in Betracht kommen.

Weitere Hinweise dazu enthalten die Stichworte:
Auskünfte in sozialen Angelegenheiten und Antragstellung auf Sozialleistungen.

Wie findet man die gesuchte Information?

Durch die alphabetische Reihenfolge der Stichworte

Durch die einheitliche Gliederung der einzelnen Stichworte


Die Erläuterungen informieren in der Regel

  • bei sozialen Hilfen und Leistungen über den anspruchsberechtigten Personenkreis, über die Anspruchsvoraussetzungen, über Art und Höhe der Leistungen und Hilfen;
  • bei sozialen Rechten über den berechtigten oder geschützten Personenkreis, über die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des jeweiligen Rechts sowie über dessen Art und Inhalt.

Abschließend werden die Rechtsgrundlagen sowie die Behörden und Stellen genannt, die für nähere Auskünfte, Beratung und Antragstellung zuständig sind.

Durch Verweisung auf andere Stichworte


In den Verweisungsstichworten, sie sind durch blaue Farbe gekennzeichnet, werden entweder

  • die für das Hauptstichwort in Betracht kommenden Hilfen und Leistungen näher beschrieben,
  • Begriffe näher erläutert oder
  • rechtliche Zusammenhänge erschlossen, unter denen eine Leistung oder ein Recht gesehen werden muss.

Was findet man nicht in der Sozial-Fibel?

Die Sozial-Fibel will und kann keinen Anspruch auf umfassende und rechtsverbindliche Auskunft über alle sozialen Hilfen, Leistungen und Rechte erheben. Eine erschöpfende Wiedergabe aller Möglichkeiten, aller Anspruchsvoraussetzungen und aller zuständigen Behörden und Stellen würde den Rahmen dieses Buches sprengen. Die Sozial-Fibel versteht sich vielmehr als ein handlicher Ratgeber und Wegweiser, der sich auf eine Auswahl sowie auf eine kurz gefasste Darstellung beschränken muss. Sie kann und will eine im Einzelfall notwendige Rechtsberatung nicht ersetzen

Wie aktuell ist die Sozial-Fibel?

Wir bemühen uns, die Sozial-Fibel stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

Derzeitiger Rechtsstand: 1. Januar 2018

Soweit allerdings später eintretende Änderungen zu diesem Zeitpunkt bekannt waren, wurden sie bereits berücksichtigt.

Alle Stichworte von A bis Z