Hauptinhalt

Gemeinsame Wohnformen für Mütter/Väter und Kinder

Mütter, aber auch Väter, die allein für ein Kind unter 6 Jahren zu sorgen haben, können gemeinsam mit dem Kind betreut werden, wenn und solange sie aufgrund ihrer Persönlichkeitsentwicklung Unterstützung bei der Pflege und Erziehung des Kindes benötigen. Eine schwangere Frau kann auch vor der Geburt des Kindes in dieser Wohnform betreut werden. Es soll darauf hingewirkt werden, dass die Mutter oder der Vater eine schulische und berufliche Ausbildung beginnt oder fortführt bzw. eine Berufstätigkeit aufnimmt.

§ 19 Sozialgesetzbuch VIII

ZJugendämter bei den Landratsämtern und kreisfreien Städten

Krankengeld und Arbeitsbefreiung bei Pflege eines kranken Kindes

In der gesetzlichen Krankenversicherung versicherte Arbeitnehmer haben Anspruch auf Krankengeld, wenn nach ärztlichem Zeugnis die Beaufsichtigung und Pflege eines erkrankten und versicherten Kindes (eigene Mitgliedschaft oder Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung) erforderlich ist, eine andere im Haushalt lebende Person diese Aufgabe nicht übernehmen kann und das Kind noch nicht 12 Jahre alt oder behindert und auf Hilfe angewiesen ist. Der Anspruch besteht für jedes Kind längstens 10 Arbeitstage (alleinerziehende Versicherte 20 Arbeitstage) pro Kalenderjahr. In jedem Kalenderjahr können aber je versichertem Elternteil nicht mehr als 25 Arbeitstage (Alleinerziehende maximal 50 Arbeitstage) beansprucht werden.

Aufgrund der Corna-Pandemie besteht im Jahr 2022 ein erweiterter Anspruch auf Krankengeld für jedes Kind längstens für 30 Arbeitstage (Alleinerziehende maximal 60 Arbeitstage). Der Anspruch besteht je versichertem Elternteil für nicht mehr als 65 Arbeitstage (Alleinerziehende maximal 130 Arbeitstage). Der erweiterte Anspruch auf Kinderkrankengeld besteht auch dann, wenn die Betreuung des Kindes erforderlich wird, weil pandemiebedingt von der zuständigen Behörde

  • Einrichtungen zur Betreuung von Kindern, Schulen oder Einrichtungen für Menschen mit Behinderung vorübergehend geschlossen werden oder
  • deren Betreten, auch auf Grund einer Absonderung, untersagt wird, oder
  • Schul- oder Betriebsferien angeordnet oder verlängert werden oder
  • die Präsenzpflicht in einer Schule aufgehoben wird oder der Zugang zum Kinderbetreuungsangebot eingeschränkt wird oder
  • das Kind auf Grund einer behördlichen Empfehlung die Einrichtung nicht besucht.

Während der Zeit des Krankengeldanspruchs hat der Arbeitnehmer Anspruch auf unbezahlte Freistellung von der Arbeitsleistung gegenüber dem Arbeitgeber, sofern nicht aus dem gleichen Grund anderweitig eine bezahlte Freistellung gewährt wird (siehe arbeitsrechtlichen Anspruch bei Arbeitsbefreiung). Der Freistellungsanspruch kann nicht vertraglich ausgeschlossen oder beschränkt werden.

§ 45 Sozialgesetzbuch V

ZArbeitgeber, Gewerkschaften, gesetzliche Krankenkassen

www.patientenportal.bayern.de

www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/kinderbetreuung-bei-schul-und-kitaschliessungen/faq-kinderkrankentage-kinderkrankengeld

Hilfen für Alleinerziehende

Allein erziehende Eltern

Mehrgenerationenhäuser

Alle Stichworte von A bis Z