Hauptinhalt

Sozial-Fibel

Seniorengerechte Quartierskonzepte

Vermehrt etablieren sich seniorengerechte Quartierskonzepte. Diese Quartierkonzepte sehen sozialraumorientierte Wohn- und Unterstützungsformen im Quartier vor, die es älteren Menschen ermöglichen, in ihrem vertrauten Wohnumfeld zu bleiben. Quartierkonzepte basieren auf drei Säulen:
"Wohnen und Grundversorgung“ ( Wohnberatung und Wohnraumanpassung , barrierefreier Wohnraum, neue Wohnkonzepte ). (z. B. barrierefreie Gehwege, Sicherung einer ortsnahen Infrastruktur, Einkaufsmöglichkeiten, Gesundheitsversorgung).
"Beratung und soziale Netzwerke" (z.B. aufsuchende Beratung, bedarfsorientierte Begegnungs- und Bildungsangebote, Mittagstisch, Sportangebote, Smartphonekurse).sowie
" Ortsnahe Unterstützung und Pflege " (z.B. Nachbarschaftshelferinnen und -helfer, Pflegeleistungen ). Hier geht es vor allem auch um die Sicherstellung einer kleinteiligen Versorgungsinfrastruktur.

Förderrichtlinie Selbstbestimmt Leben im Alter - SeLA des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales

Zuständig: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

www.stmas.bayern.de/wohnen-im-alter/quartierskonzepte/index.php

www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_inet/wohnen-im-alter/200415_eckpunkte_quartierskonzepte.pdf

www.stmas.bayern.de/senioren/recht/index.php

www.wohnen-alter-bayern.de/quartierskonzepte.html

zurück zur Übersicht

Alle Stichworte von A bis Z