Hauptinhalt

Mediathek

Berufsbildung 2015 in Nürnberg

Staatsministerin Emilia Müller probiert ihr Talent beim Airbrush-Design unter dem kritischen Auge einer Auszubildenden und ihres Ausbilders.
v.l.n.r. Markus M. Lötzsch, Hauptgeschäftsführer der IHK Nürnberg, zwei Jugendliche aus einer Berufsintegrationsklasse, Staatsministerin Emilia Müller und Rainer Aliochin, Geschäftsführer Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer, am Stand Marktplatz der Kulturen.
Staatsministerin Emilia Müller übernimmt das Steuer am Stand des Kfz-Handwerks. Im Hintergrund Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, vbw.
Staatsministerin Emilia Müller beim Bau eines Modellflugzeugs mit Auszubildendem und Ausbilder in Halle 7A.
Verleihung des Quabi-Preises (Qualifizierter beruflicher Bildungsabschluss), v.l.n.r.: Preisträger, Staatsministerin, Moderatorin Julia Büchler (BR Franken) sowie Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, vbw.
Staatsministerin Emilia Müller im Kreis von Auszubildenden anlässlich der Urkundenverleihung für die Teilnahme am Projekt "Kollegen-Coaching".
Jugendliche Messebesucher beim Üben am Versetzkran. Es beobachten: Thomas Pirner, Präsident der HWK Mittelfranken, Dr. Georg Haber, Vizepräsident des Bayerischen Handwerkstags (BHT), Staatsministerin Emilia Müller sowie Professor Dr. Elmar Forster, Hauptgeschäftsführer HWK Mittelfranken.
Jugendliche Messebesucher versuchen sich bei der Metallbearbeitung in der Halle des Handwerks.
Reges Treiben am Stand des Friseurhandwerks.
Airbrush-Design am Stand des Maler- und Lakiererhandwerks: Die Jugendlichen lassen sich das Airbrush-Tattoo ihrer Wahl auftragen.
Beiträge abspielen