Hauptinhalt

Wir (Frauen) helfen zusammen!

Die Corona-Krise stellt für alle eine absolute Ausnahmesituation dar.

Unsere Gesellschaft hält zusammen – jetzt noch mehr als sonst. Viele Menschen sind gerade besonders gefordert, privat wie beruflich.

Frauen leisten den Großteil der Care-Arbeit innerhalb und außerhalb der Familie. Wenn die Kinder nicht in die Kita und Schule gehen können, organisieren vielfach die Mütter den neuen Familienalltag. Und je länger die Menschen in den eigenen vier Wänden bleiben, desto stärker kommt es zusätzlich auf Frauen an. Denn gerade sie tun alles dafür, dass keine Konflikte in der Familie entstehen.

Auf dieser Internetseite möchten wir das beeindruckende Engagement von Frauen sichtbar machen. Was bewegt die Frauen, was treibt sie um, was ist ihnen wichtig? Wir möchten ihnen Gelegenheit geben, um ihre Gedanken und Gefühle mitzuteilen. Als Gesellschaft können wir viel daraus lernen. Denn: Wir helfen zusammen! Gerade jetzt.

Collage verschiedener Frauen-Porträts. Rechts danben integriert  das Logo von "Unser Soziales Bayern" mit dem Slogan "Wir helfen zusammen!".

Unsere Gesellschaft hält zusammen – jetzt noch mehr als sonst. Viele Menschen sind gerade besonders gefordert, privat wie beruflich.

Frauen leisten den Großteil der Care-Arbeit innerhalb und außerhalb der Familie. Wenn die Kinder nicht in die Kita und Schule gehen können, organisieren vielfach die Mütter den neuen Familienalltag. Und je länger die Menschen in den eigenen vier Wänden bleiben, desto stärker kommt es zusätzlich auf Frauen an. Denn gerade sie tun alles dafür, dass keine Konflikte in der Familie entstehen.

Auf dieser Internetseite möchten wir das beeindruckende Engagement von Frauen sichtbar machen. Was bewegt die Frauen, was treibt sie um, was ist ihnen wichtig? Wir möchten ihnen Gelegenheit geben, um ihre Gedanken und Gefühle mitzuteilen. Als Gesellschaft können wir viel daraus lernen. Denn: Wir helfen zusammen! Gerade jetzt.

 

Ilse Aigner lächelt in die Kamera.Ilse Aigner

Landtagspräsidentin

 

"Schauen wir aufeinander, schauen wir auf Freunde, Kollegen oder Nachbarn in unserem direkten Umfeld, die in diesen Zeiten besonders gefordert sind, und unterstützen wir sie nach Kräften!"

Hier weiterlesen

 

 

Ursula Baiter

Ursula Baiter

Hospizbegleiterin und Co-Leiterin des Trauertreffs

 

"In dieser aktuellen Situation finde ich es persönlich sehr schön, dass man gerade jetzt wieder enger zusammenwächst und aufeinander zugeht."

Hier weiterlesen

 

 

Sophia BerthuetDr. Sophia Berthuet

Condrobs e.V.

 

„Zusammenhelfen heißt für mich heute, dass wir uns in den sozialen Berufen nicht zurückziehen, sondern weiterhin für Menschen da sind, die bei uns Unterstützung suchen."

Hier weiterlesen

 

 

Dr. Marliese Biederbeck. Sie lächelt in die Kamera.

Dr. Marliese Biederbeck

Geschäftsführung des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe, DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V.

 

„In der Pandemie-Krise wird deutlich, wie wichtig und systemrelevant Pflegefachfrauen und -männer für die Gesunderhaltung der kranken und bedürftigen Menschen sind.“

Hier weiterlesen

 

 

Susanne Binder ist von der Seite zu sehen und lächelt.

Susanne Binder

Mitinhaberin eines Dorfladens in Riegsee
 

"Noch nie waren in meinem Leben die berühmten Zauberworte mehr von Bedeutung als jetzt: Bitte und Danke."

Hier weiterlesen

 

 

Susanne Breit-kesslerSusanne Breit-Keßler

Regionalbischöfin i.R., Vorsitzende Bayerischer Ethikrat

 

"Freiheit ist immer auch Freiheit zum Verzicht."

Hier weiterlesen

 

 

Felicia Brembeck steht vor einem pinken Hintergrund und lacht in die Kamera. Mit einer Hand greift sie sich in die Haare.Fee Brembeck

Poetry Slammerin, Autorin, Kabarettistin und Sängerin

 

„Indem wir weiterhin, und vielleicht sogar stärker als zuvor, Kunst konsumieren, Künstler*innen für ihre Arbeit bezahlen und den Entertainmentsektor zu schätzen wissen, helfen wir allen dabei, die Krise psychisch gut zu überstehen und dadurch Kulturschaffenden in ihrer Existenz.“

Hier weiterlesen

 

Aziza BuhlerAziza Buhler

MotherSchools Notakerin, Frauen für Frauen e.V.

 

"Ich hatte viel Unterstützung von meinen Freundinnen und Bekannten bekommen. Das ist für mich ,,wir helfen zusammen“!"

Hier weiterlesen

 

Verena Di Pasquale

Dr. Verena Di Pasquale

Stellvertretende Vorsitzende des DGB Bayern

 

"Es muss das Ziel sein, den sozialen Zusammenhalt in unserer Gesellschaft zu stärken – nicht nur in, sondern auch nach der Krise."

Hier weiterlesen

 

 

Laetitia Fech lächelt in die Kamera.

Äbtissin M. Laetitia Fech

Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen
 

"Die Zeit sinnvoll nutzen, bedeutet u. a. auch zu erkennen, was wesentlich und wirklich wichtig ist im Leben und im Umgang miteinander, füreinander."

Hier weiterlesen

 

 

 

Lela Fischer lächelt in die Kamera. Im Hintergrund sind ein Fluss und ein großes Gebäude zu sehen.

Lela Fischer

Lehrerin und Mutter von vier Töchtern


"Zu normalen Zeiten drücken die Aufgaben oft atlasschwer auf die Schultern und auf einmal macht sich ungewollte sowie ungewohnte Entschleunigung breit, weil alle Termine aus dem Terminkalender purzeln. Doch plötzlich ist da Raum für zu Herzen gehende Zaungespräche, für die sonst nicht genug Zeit bleibt.“

Hier weiterlesen

 

 

 

Ursula Flade-Ruf lächelt in die Kamera.

Ursula Flade-Ruf

Geschäftsführung mip Management Informationspartner GmbH     

"Als Unternehmerin steht für mich an erster Stelle die Arbeitsplätze zu sichern und mein Team darin zu bestärken, dass wir diese Krise gemeinsam erfolgreich überstehen werden."

Hier weiterlesen

 


 

Frauentherapiezentrum

Simone Eiche und Yvonne Feneberg

Geschäftsführerinnen des FrauenTherapieZentrum – FTZ gemeinnützige GmbH

 

„Auf Frauen ist immer Verlass – aber verlasst euch nicht nur auf die Frauen! Deshalb appellieren wir: Wir ALLE helfen zusammen.“

Hier weiterlesen

 


 

Epstein

Judith Epstein

Präsidentin der Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e.V.

 

„Der gesellschaftliche Zusammenhalt, die kleine Fürsorge im Alltag, das verständnisvolle, freundschaftliche aufeinander Zugehen hat an Bedeutung gewonnen.“

Hier weiterlesen

 


 

Hannah Geuenich lacht in die Kamera.Hannah Geuenich

Fashion- & Lifestylebloggerin

 

"Zusammen stehen wir alles durch ❤️"

Hier weiterlesen

 

 


 

Uschi GlasUschi Glas

Schauspielerin

 

„Wir müssen zusammen halten und helfen, dann geht diese Zeit auch vorüber!“

Hier weiterlesen

 

 

 

Claudia Gugger-bessingerClaudia Gugger-Bessinger

Unternehmerin und Initiatorin der "Passauer Runde"

 

„Keiner soll mit seinen Sorgen alleine gelassen werden  jeder Mitarbeiter und jeder im privaten Umfeld ist wichtig, egal in welcher Funktion!“

Hier weiterlesen

 

 

 

Eva Haller steht vor einer Pressewand . Sie hält ein Mikrofon in der Hand und spricht. Eva Haller

Präsidentin der Europäischen Janusz Korczak Akademie

 

"Ich bin fest davon überzeugt, dass es auch die Frauen sein werden, die in selbstloser Weise sich in Solidarität für das Gemeinwohl und im Besonderen für die Schwächsten in der Gesellschaft einsetzen und so unser Land in eine gute Zukunft bringen werden."

Hier weiterlesen

 

 

Ursula Heller Ursula Heller

Moderatorin beim Bayerischen Rundfunk

 

„Wir müssen uns aktuell einfach mehr in andere Menschen einfühlen. Oft bringen ein gutes Wort und ein freundliches Lächeln neue Kraft.“

Hier weiterlesen

 

 

Fernsehmoderatorin Anouschka Horn. Sie lächelt in die Kamera.

Anouschka Horn

Moderatorin

 

„Für andere zu wirken fordert einen heraus, kreativ und unkonventionell zu denken und zu handeln.“

Hier weiterlesen

 

 

 

Kristina Kalb-heubisch

Kristina Kalb-Heubisch

Schulleiterin des Staatlichen Mädchengymnasiums Max-Josef-Stift

 

"Als Schulleiterin trage ich Verantwortung für viele Menschen. Am Gymnasium Max-Josef-Stift, einer kleinen Schule mit Internat im Herzen Münchens, sind wir eine große Familie und eng miteinander verbunden."

Hier weiterlesen

 

 

 

Luise Klemens lächelt in die Kamera.

Luise Klemens

Landesbezirksleiterin der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Bayern

 

„Klatschen wir nicht nur für unsere Heldinnen und Helden, sondern setzen wir uns dafür ein, dass diese Berufe dauerhaft angemessen bezahlt werden!“

Hier weiterlesen

 

 

Stephanie Lauterbach

Stephanie Lauterbach

Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Bayerischer Familienbildungsstätten e.V.

 

Eltern müssen jetzt jeden Morgen das Superhelden-Kostüm überstreifen und zwischen Workstation, Wäschekorb und Windeleimer wahre Wunder vollbringen.“

Hier weiterlesen

 

 

Dr. Mahbuba Maqsoodi. Ihr Blick richtet sich in die obere linke Ecke des Bildes.Mahbuba Maqsoodi

Künstlerin

 

„Die Corona-Krise und die aus ihr resultierenden Einschränkungen führen uns vor Augen, was jedem von uns besonders wichtig ist und was uns als Menschen ausmacht."

Mehr dazu

 

 

Emilia Müller lächelt in die Kamera.Emilia Müller

StM a.D. und Landesvorsitzende des Katholischen Deutschen Frauenbunds Landesverband Bayern e.V.

 

"KDFB-Frauen nähen Gesichtsmasken, organisieren Lieferdienste, sind in Beratungssituationen als Mittagsbetreuerinnen, Familienpflegerinnen und Familienpatinnen tätig. Sie setzen in Zeiten der Not ein unvergleichbares, leuchtendes Zeichen der Solidarität und Courage."

Hier weiterlesen

 

Sofija PavlenkoSofija Pavlenko

Europäische Janusz Korczak Akademie e.V., Projekt YouthBridge München

 

"Neugierig, interessiert und positiv sein - in Lösungen statt in Problemen denken!"

Hier weiterlesen

 

 

Teresa ReichlTeresa Reichl

Poetry Slammerin

 

"Für mich heißt zusammenhelfen vor allem hinsehen. Gerade jetzt fühlen sich viele Menschen übersehen, sei es Eltern, die jetzt auf einmal Arbeiten und Kinder unterrichten sollen oder Kunstschaffende, denen gerade die komplette Existenz wegbricht. Wenn wir also da hinsehen, wo viele andere das nicht tun, können wir Aufmerksamkeit schaffen."

Hier weiterlesen

 

 

Hildegund Rüger steht hinter einer gläsernen Wand, lächelt und schaut in die Ferne.Hildegund Rüger

Präsidentin des Bayerischen Landesfrauenrats

 

"Ich nutze alle zur Verfügung stehenden Mittel und Wege zu kommunizieren, von Videotelefonie bis hin zum traditionellen Briefeschreiben; niemand darf das Gefühl der Vereinsamung haben – gerade und besonders in schwierigen Zeiten!"

Hier weiterlesen

 

 

Johanna Rumschöttel lächelt in die Kamera.Johanna Rumschöttel

Vorsitzende der Stiftung Obdachlosenhilfe Bayern, Altlandrätin

 

"Die Stärke einer Gesellschaft zeigt sich vor allem daran, wie sie mit ihren schwächsten Gruppen umgeht.“

Hier weiterlesen

 

 

Anna Schaffelhuber, Siegerin der Paralympics im Monoskibob. Sie lächelt.Anna Schaffelhuber

Siegerin der Paralympics im Monoskibob

 

"Ein kleines Lächeln oder  ein nettes „Dankeschön“ hilft meistens schon enorm.“

Hier weiterlesen

 

 

Diana Schubert. Sie lächelt in die Kamera.Diana Schubert

Leitung des Büros für Kommunale Prävention, Geschäftsführung des Kommunalen Präventionsrats, Stadt Augsburg

 

„So gefordert jede Einzelne von uns mit der derzeitigen Situation ist, dürfen wir gesellschaftliche Gruppen nicht vergessen, die oft von der Öffentlichkeit übersehen werden. Lassen Sie uns gerade jetzt diesen Personen, zum Beispiel durch die Einrichtung von Gabenzäunen oder (Sach-)Spenden an die sozialen Träger, helfen!“

Hier weiterlesen

 

Jutta SpeidelJutta Speidel

Schauspielerin und Gründerin des gemeinnützigen Vereins HORIZONT e.V.

 

„Solidarität für die Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, finde ich gerade jetzt ganz, ganz wichtig. Und nicht nur über Zusammenhalt zu reden, sondern auch danach zu handeln, ist mein Credo.“

Hier weiterlesen


 

Die Landtagsabgeordnete Barbara Stramm sitzt an einem Tisch. Sie redet und gestikuliert mit ihren Händen.Barbara Stamm

Landtagspräsidentin a. D.

 

"In der Gemeinsamkeit liegt die Stärke – wenn jeder von uns weiß, worauf es ankommt, kann Zusammenhalt gelebt werden."

Hier weiterlesen

 

 

Romy Stangl hat ihren Kopf auf der Hand abgestützt und lächelt in die Kamera.Romy Stangl

Aktivistin bei TERRE DE FEMMES e.V. und Vorstandsfrau von One Billion Rising München e.V.

 

"Hinschauen: Augen auf, Ohren auf! Nicht ignorieren! Jetzt ist mehr denn je die Nachbarschaft gefragt."

Mehr dazu

 

 

Nilüfer UlusoyNilüfer Ulusoy

Erste Vorsitzende des Vereins Frauen für Frauen e.V.

 

"So eine Krise kann man nur bewältigen, wenn man sich gegenseitig Halt gibt."

Mehr dazu

 

 

Irina Wanka trägt eine Sonnenbrille und eine Maske mit geschminkten Lippen darauf.Irina Wanka

Vorsitzende des Interessenverbands Deutscher Schauspieler e.V.

 

„Abstand halten, Maske tragen und diejenigen unterstützen, die noch viel härter betroffen sind."

Hier weiterlesen

 

 

Die  beiden Regionalleiterinnen der Webgrrls lächeln in die Kamera.webgrrls-bayern.de

Business-Netzwerk für Frauen

 

"Schon länger fanden Events innerhalb des Netzwerks online statt, jetzt betrifft das alle Treffen und den derzeit sehr regen Austausch, der gut tut und weiterhilft – verbindet euch also!"

Hier weiterlesen

 

 

Ulrike Weimer lächelt in die Kamera.Ulrike Weimer

Stellvertretende Institutsleitung Blindeninstitut Regensburg

 

"Wir brauchen ein achtsames Miteinander."

 

Hier weiterlesen

 

 

Dr. Didona Weippert. Sie lächelt in die Kamera.Dr. Didona Weippert, MBA

Vorsitzende der Gruppe Bayern-Süd des Deutschen Ärztinnenbundes e. V. und Delegierte im Bayerischen Landesfrauenrat

 

"Ich selber arbeite jetzt mit Kolleginnen im Betriebsärztlichen Dienst in der Klinik wir alle arbeiten an der Belastungsgrenze, aber wir alle tun es gerne und freiwillig und sind froh unseren Beitrag aktiv leisten zu dürfen!"

Hier weiterlesen

 

 

Sandra Westermann steht vor einer grauen Wand, hat die Arme vor der Brust verschränkt und lacht in die Kamera.Sandra Westermann

CEO & Founder der Superheldin GmbH

 

"Für mich persönlich ist es ganz wichtig auch an die Zeit nach der Krise zu denken. Was kann ich also jetzt tun, damit es auch danach noch ein zusammen gibt (und das möglichst bald)?"

Hier weiterlesen