Hauptinhalt
Älteres Ehepaar kommt aus der Haustrür

Engagieren Sie sich für unsere Seniorinnen und Senioren!

Nach wie vor ist das Coronavirus allgegenwärtig. Wir als Gesellschaft müssen in dieser besonderen Situation zusammenstehen. Dies ist uns in den letzten Monaten sehr gut gelungen. Sozialministerin Carolina Trautner betont: „Gerade um unsere Seniorinnen und Senioren mussten wir uns besonders kümmern. Sie waren und sind als Risikogruppe noch immer stärker durch den Coronavirus gefährdet als andere Bevölkerungsteile. Alle, die helfen konnten, haben während dieser Zeit an einem Strang gezogen!“

Als wichtigen Baustein hierfür hat Sozialministerin Trautner gemeinsam mit den Bayerischen Wohlfahrtsverbänden und den Bayerischen Kommunalen Spitzenverbänden die Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!“ für ältere Menschen gestartet und vor allem zu Engagement für diese Risikogruppe aufgerufen.

Insbesondere denjenigen, die in dieser schwierigen Lage nicht bereits von Familie, Freunden oder Nachbarn unterstützt wurden, musste Hilfe angeboten werden. Bereits das Wissen, dass sich andere um einen kümmern und in dieser schweren Zeit nicht allein zu sein, beruhigte und schaffte Sicherheit. Nicht nur die Älteren in unserer Gesellschaft, die alleine leben, sondern auch körperlich und psychisch kranke oder behinderte Menschen waren in den letzten Monaten von Einsamkeit betroffen.

„Dieser persönlichen Not, sich im eigenen Zuhause allein gelassen und einsam zu fühlen, haben wir gemeinsam entgegen gewirkt. Wir alle haben einen Beitrag geleistet, diese große Herausforderung gemeinsam zu stemmen. Den unglaublichen Zusammenhalt und die spontane Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung zu erleben, war beeindruckend! Für den Einsatz zum Wohle der Menschen in Bayern bedanke ich mich bei allen Beteiligten ganz herzlich!“, so die Sozialministerin.

„Die Initiative „Unser soziales Bayern – wir helfen zusammen!“ zeigt eindrucksvoll: Wir stehen füreinander ein, wir helfen einander und wir nehmen aufeinander Rücksicht. Das ist ein gutes Zeichen für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die Krise stellt unsere Gesellschaft zwar vor große Herausforderungen, bietet aber auch die Chance, neue Erfahrungen zum Generationenzusammenhalt zu sammeln und zu bewerten. Zukünftig kann man von diesen Ergebnissen wichtige Erkenntnisse und Empfehlungen für Politik und Zivilgesellschaft ableiten.“ Deshalb fördert das Sozialministerium eine wissenschaftliche Studie von INBAS-Sozialforschung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Zusammenhalt zwischen den Generationen.

Initiative „Unser Soziales Bayern: Wir helfen zusammen!"

Der Freistaat Bayern hat jedem Landkreis und jeder kreisfreien Stadt einen Pauschalbetrag von 60.000 Euro für Unterstützung von Seniorinnen und Senioren zur Verfügung gestellt.

Um vor allem älteren Menschen und jenen mit Vorerkrankungen die Unterstützung in ihrem zu Hause bieten zu können, die sie durch die Einschränkungen aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus benötigen, arbeiten der Freistaat, die Kommunen, haupt- und ehrenamtlich Engagierte in den Organisationen und Verbänden vor Ort eng zusammen. Die bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte haben diese Hilfen gemeindeübergreifend koordiniert. Hierfür haben sie vom Bayerischen Sozialministerium schnell und unbürokratisch einen Pauschalbetrag in Höhe von einmalig 60.000 Euro erhalten.

bunter Schriftzug

Hier können Sie sich konkret engagieren!

Bleiben Sie in Ihrer direkten Umgebung und Nachbarschaft aufmerksam! Jede noch so kleine Tätigkeit kann Seniorinnen und Senioren weiterhelfen und sie ein Stück besser fühlen lassen. Bieten Sie Ihre Unterstützung bei Besorgungen und Ansprache an. Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit haben, können Sie sich an eine der zahlreichen Hilfsinitiativen wenden.

Zur Übersicht der Initiativen und Aktionen in Bayern

Übersicht: Bayernweite Hilfsangebote

In der nachfolgenden interaktiven Bayernkarte finden Sie Mehrgenerationenhäuser (grün markiert), die Ihnen in der aktuellen Ausnahmesituation für die telefonische Beratung zur Verfügung stehen sowie weitere Initiativen (gelb markiert) in Bayern, die Unterstützung für Seniorinnen und Senioren anbieten.

Für die Inhalte der ausgewählten Angebote sind die jeweiligen Anbieter verantwortlich. Wenn auch Sie uns ein weiteres Projekt oder eine Initiative melden möchten, kontaktieren Sie uns gerne unter: zusammen@stmas.bayern.de.

Pin_grünGrüne Pins: Mehrgenerationenhäuser (telefonische Beratung für ältere Menschen)
Pin_gelbGelbe Pins: Corona-Hilfe-Initiativen (Hilfeangebote für ältere Menschen)
Pin_blauBlaue Pins: Social Media-Initiativen (Vernetzung von Freiwilligen)

Klicken Sie auf die Markierungen für weitere Informationen.

Gelebte Solidarität: Beispiele aus ganz Bayern

Wort-Bild-Marke Unser Soziales Bayern
Dem Staat ist bewusst, was die zahllosen Initiativen in ganz Bayern während den letzten Monate geleistet haben. Füreinander da sein – Beindruckende Geschichten, kreative Ideen und wertvolle Organisationen, die ein Zeichen setzen für Solidarität. Wie sich Menschen in der Krisenzeit gegenseitig unterstützt haben und noch immer unterstützen, wird anhand herausragender Beispiele deutlich.

Zur Übersicht der Initiativen und Aktionen in Bayern

USB_Logouebersicht