Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü

Im Blickpunkt

108-1604 Noerdlingen Focus

Amt für Maßregelvollzug in Nördlingen offiziell eröffnet. Die Behörde wurde gegründet, um die Qualität im Maßregelvollzug weiter verbessern zu können. Das neue Amt ist zuständig für die 14 bayerischen Maßregelvollzugseinrichtungen, in denen mehr als 2.500 psychisch oder suchtkranke Täter untergebracht sind. mehr >>

Das Bild zeigt Sozialministerin Emilia Müller in der Diskussion mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Lappersdorf.

Lernort Staatsregierung Im Rahmen des Programms „Lernort Staatsregierung“ besuchen jedes Jahr rund 20 Klassen das Bayerische Sozialministerium. Ziel der Veranstaltung ist es, jungen Menschen die Arbeit der Bayerischen Staatsregierung am Beispiel eines Ministeriums näher zu bringen. mehr >>

Das Gruppenbild zeigt Vertreterinnen der Frauenverbände, Politikerinnen und Experten, die mit Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich des Equal Pay Day 2016 diskutierten.

Equal Pay Day 2016 Die gesellschaftliche und monetäre Wertschätzung der Arbeit, die Frauen leisten, muss steigen. Darin sind sich Frauenverbände, Sozial- und Wirtschaftsexperten sowie Politikerinnen einig. Sie diskutierten mit der Frauenbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung, Arbeitsministerin Emilia Müller anlässlich des Equal Pay Day 2016. mehr >>

Gespraechsiemens

Arbeitsmarkt Zum angekündigten Stellenabbau bei Siemens und den Auswirkungen auf Bayern sprach Arbeitsministerin Emilia Müller gemeinsam mit Ministerpräsident Seehofer und Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Siemensvertretern, dem Chef der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit sowie mit Landräten, Bürgermeistern und Vertretern der betroffenen Kommunen. mehr >>

160229 Bayb-frei Aegypt-museum Start

Ein Museum frei von Barrieren Das Ägyptische Museum in München ist nicht nur für Rollstuhlfahrer mühelos erreichbar, es bietet auch spezielle Führungen für Menschen mit Hör- oder Sehbehinderung an. Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger überreichte deshalb das Signet 'Bayern barrierefrei - Wir sind dabei!' an die Direktorin des Museums, Dr. Sylvia Schoske. mehr >>

 

Sozial-Fibel

Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte

Alle Stichworte von A bis Z

Bayerns Arbeitsmarkt

1604 Arbeitbildstartseite

Bayern ist und bleibt Spitzenreiter auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Dank der Frühjahrsbelebung ist die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum März noch einmal deutlich gesunken. Im April waren in Bayern 253.883 Menschen ohne Arbeit.

Weitere Informationen gibt es hier >>

Aktuelles

Animation stoppen

Alle Meldungen »

Staatsministerin

Portrait Staatsministerin Emilia Müller Emilia Müller

Staatssekretär

Portrait Johannes Hintersberger Johannes Hintersberger Johannes Hintersberger

Emilia Müller: „Ziel ist es, Bayern noch besser zu machen: noch stärker, noch sozialer, noch teilhabegerechter und noch chancenreicher.“

Emilia Müller: „Wohlstand durch Arbeit, Zukunft für Familien, verlässliche Solidarität und gelebter Zusammenhalt – das sind die Schwerpunkte der bayerischen Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik.“

Emilia Müller: „Bayern ist das Land der Teilhabe: Jede und Jeder wird gebraucht. Jede und Jeder kann irgendetwas besonders gut. Jede und Jeder gehört dazu.“

Emilia Müller: „Vollbeschäftigung bis 2018 und keine Jugendarbeitslosigkeit – das ist unser Ziel für Bayerns Arbeitsmarkt.“

Emilia Müller: "Die beste Arbeitslosenversicherung ist eine gute Ausbildung. Deswegen brauchen wir eine Lehrstellengarantie für Bayern.“

Emilia Müller: „Bayern ist Familienland: Fast 1,4 Mrd. Euro wurden in den Ausbau der Kinderbetreuung investiert - so viel wie in keinem anderen Land.“

Emilia Müller: „Das Betreuungsgeld ist ein Erfolgsmodell. Über 70 % der berechtigten Eltern zeigen: Das Betreuungsgeld ist wichtig und richtig.“

Emilia Müller: „Die Seniorinnen und Senioren sind heute fitter und leistungsfähiger als jemals zuvor. Damit alle selbstbestimmt und in Würde altwerden können, werden bestehende Unterstützungsstrukturen zu einem bedarfsgerechten Netz ausgebaut.“

Emilia Müller: „Das Wissen und Können älterer Menschen sind eine Bereicherung für uns alle. Wir arbeiten daran, dass Ältere ihre Frau und ihren Mann im Arbeitsleben stehen.“

Emilia Müller: „Christliche Verantwortung und eine menschliche und moderne Asylpolitik gehen Hand in Hand: Es gilt daher, die Unterbringungsbedingungen und die Teilhabe durch Sprache und Arbeit weiter zu verbessern.“

Emilia Müller: „Integration ist keine Einbahnstraße. Wer bei uns leben will, muss auch mit uns leben wollen.“

Emilia Müller: „Inklusion ist, wenn Menschen mit Behinderung dazu gehören – von Anfang an.“

Emilia Müller: „Bayern arbeitet an der inklusiven Gesellschaft: mit dem Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, mit dem Bundesleistungsgesetz und dem Investitionsprogramm ‚Bayern barrierefrei 2023‘. Das Bundesleistungsgesetz ist ein Meilenstein für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung und entlastet die Kommunen massiv.“

Emilia Müller: „Mit dem Bundesleistungsgesetz werden Menschen mit Behinderung aus dem System der Fürsorge herausgeholt und ihre Rechte auf Teilhabe gebündelt.“

Gleichstellung

Das Bild zeigt das Kabinett am Ministerratstisch

Der Ministerrat hat in seiner Sitzung am 08. März 2016 den Fünften Bericht der Bayerischen Staatsregierung über die Umsetzung des Bayerischen Gesetzes zur Gleichstellung von Frauen und Männern (BayGlG) gebilligt. mehr >>

Familie und Beruf

Das Bild zeigt das Logo

Gemeinsam die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Bayern weiter verbessern: Der Familienpakt Bayern. mehr >>

Asylsozialpolitik

Schild: Erstaufnahme Asylbewerber - Haus 40

Bayern steht für eine humane Asylsozialpolitik. Eine große Herausforderung ist dabei der rapide steigende Zugang von Asylbewerbern. mehr >>