Hauptinhalt

Miteinander-Preis

Positive Beispiele für Inklusion

Mit dem Bayerischen Miteinander-Preis werden besonders gelungene Projekte der Inklusion von Menschen mit Behinderung ausgezeichnet und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die positiven Beispiele demonstrieren anschaulich, was Inklusion bedeutet: nämlich dass Menschen mit und ohne Behinderung miteinander leben und arbeiten, lernen und wohnen – und zwar von Anfang an.

Gemeinsam mit dem Radiosender ANTENNE BAYERN hat Sozialministerin Emilia Müller den Miteinander-Preis 2014 ins Leben gerufen und 2016 erneut verliehen.

Der Preis steht unter der Schirmherrschaft von Anna Schaffelhuber, der fünfmaligen Goldmedaillengewinnerin bei den Paralympics in Sotschi und Weltbehindertensportlerin.

Weitere Unterstützer sind das TV-Programm SAT. 1 BAYERN, der Bayerische Landesbehindertenrat und das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.

Aus jedem Regierungsbezirk wählt eine Jury unter dem Vorsitz von Sozialministerin Müller ein Inklusionsprojekt aus, das mit 2.000 Euro prämiert wird. Insgesamt ist der Miteinander-Preis mit 14.000 Euro dotiert.

Hier finden Sie weitere Informationen: