Hauptinhalt

Kinder- und Jugendkonferenz Bayern

Hier geht's zum Video mit Gebärdensprachdolmetscher.

Hier geht's zum Video mit Audiodeskription.

 

 

Rückblick Kinder- und Jugendkonferenz Bayern 2021

Am 30. April 2021 fand die erste Kinder- und Jugendkonferenz unter dem Motto „Partizipation: Mitwirken – Mitgestalten“ statt.

50 Kinder, Jugendliche und junge Volljährige aus ganz Bayern haben als Vertreterinnen und Vertreter ganz unterschiedlicher Lebensbereiche und Lebensphasen daran teilgenommen. Sie haben mit Familienministerin Carolina Trautner darüber diskutiert, was Partizipation für sie bedeutet, bei welchen Themen sie sich schon gut eingebunden fühlen und wo sie sich gerne mehr beteiligen wollen.

Teilgenommen haben Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen vier und 22 Jahren:

  • Kinder aus einer Kindertagesstätte und einem Kinderhort
  • Schülerinnen und Schüler aller Schularten (verschiedene Schulparlamente, Stadtschüler*innenvertretung, Landesschülerrat Bayern)
  • Vertreterinnen und Vertreter aus der Jugendarbeit (verschiedene Jugendverbände und Einrichtungen der offenen Jugendarbeit)
  • Vertreterinnen und Vertreter aus der Jugendsozialarbeit (Jugendarbeit an Schulen, arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit, Jugendmigrationsdienst) und
  • Vertreterinnen und Vertreter des Landesheimrats Bayern, der Interessenvertretung von und für junge Menschen in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe.

Vormittags stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich und ihre Beteiligungs­möglichkeiten in den verschiedenen Bereichen vor und tauschten sich hierzu aus.

Nachmittags beschäftigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen von Workshops vertieft mit den Themen Partizipation in Schule und Ausbildung, Umwelt- und Klimaschutz, Politische Vertretung und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen und Ermöglichung von Partizipation für alle Kinder und Jugendlichen und präsentierten die Ergebnisse anschließend im Plenum. Die Workshop-Themen beruhten auf den Themenwünschen, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung eingebracht hatten.

Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten die Workshop-Ergebnisse, ihre Eindrücke und Anliegen außerdem im Rahmen der Jugend- und Familienministerkonferenz am 6. Mai 2021 vor.