Hauptinhalt

Aktionswoche „Zu Hause daheim“

Ulrike Scharf, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales

Foto: StMAS/ Tina Nötel

Selbstbestimmt Wohnen im Alter

Wie wollen wir im Alter leben und wohnen? Diese Frage betrifft uns alle, egal ob wir an unsere eigene Zukunft, an ältere Angehörige oder an andere uns nahestehende Personen denken. Für die Meisten von uns ist eines zentral: Wir wollen möglichst lange möglichst selbstbestimmt und unabhängig wohnen können.

Es gibt in Bayern bereits eine breite Palette an Angeboten, die dabei unterstützen können, dass dies gelingt. Dazu gehören zum Beispiel Wohnberatungsstellen, bei denen sich ältere Menschen informieren können, wie die eigenen vier Wände altersgerecht und sicher gestaltet werden können. Helferkreise wie bürgerschaftlich engagierte Nachbarschaftshilfen unterstützen ältere Menschen nicht nur mit kleinen Hilfen im Alltag, sondern bieten auch Möglichkeiten für neue soziale Kontakte. Immer mehr Menschen möchten sich im Alter auch noch einmal neu orientieren und entscheiden sich für einen Umzug in ein gemeinschaftsorientiertes Wohnprojekt, wo sie mit Gleichgesinnten in enger Nachbarschaftsgemeinschaft leben und sich im Bedarfsfall gegenseitig unterstützen. Und nicht zuletzt haben sich schon viele engagierte bayerische Kommunen bereits auf den Weg gemacht, ihre Quartiere – also die Gemeinde oder die Orts- und Stadtteile – seniorengerecht zu gestalten, um ihrer älteren Bevölkerung einen möglichst langen Verbleib in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen.

Anbieter dieser und noch vieler weiterer Angebote haben sich mit örtlichen und digitalen Veranstaltungen an unserer vierten Aktionswoche „Zu Hause daheim“ vom 6. bis zum 15. Mai 2022 beteiligt. Dafür ein herzliches Dankeschön! 

Ihre
Ulrike Scharf

Aktionswoche 2022

Vom 6. bis 15. Mai 2022 wurde zum vierten Mal die Aktionswoche zu selbstbestimmten Wohnen im Alter ausgerichtet. Akteure aus ganz Bayern haben sich mit unterschiedlichsten örtlichen und digitalen Veranstaltungen an der Aktionswoche beteiligt. Dabei wurden sie wieder mit verschiedenen Materialien wie Vorlagen, Plakaten oder Give Aways durch das Sozialministerium unterstützt. Erstmals wurden heuer alle Aktionen in einem bayernweiten Online-Veranstaltungskalender veröffentlicht. Die Resonanz mit rd. 370 gemeldeten Veranstaltungen war, trotz der pandemiebedingten Einschränkungen, beeindruckend. Staatsministerin Ulrike Scharf eröffnete am 6. Mai 2022 in Anwesenheit der Botschafterin Antje Hagen die Aktionswoche mit einem Festakt in Augsburg.

Schauspielerin Antje Hagen

Foto: Christoph Arnold

Grußwort von Antje Hagen
Botschafterin der Aktionswoche 2022


„Das Älterwerden kommt nicht überraschend. Rechtzeitig sollte man sich Gedanken machen, welche Art Leben den vorher ausgefüllten Alltag ersetzen kann. Das sollte man auch in Gesprächen mit Freunden und Familie tun. Und was haben wir in unserem Land für ein Glück, unter verschiedenen Möglichkeiten zu wählen. Man muss nicht reich sein, um sich wohl zu fühlen.“

Rückblick zu vergangenen Aktionswochen

Vom 17. – 26. Mai 2019 haben zum dritten Mal Akteure in ganz Bayern die Gelegenheit genutzt, mit einer lokalen Veranstaltung an der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ mitzuwirken. Dabei wurden sie mit verschiedenen Materialien und Vorlagen durch das Sozialministerium – etwa Plakate, Flyervorlagen und Give-Aways unterstützt. Botschafterin der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ 2019 war Schauspielerin und Regisseurin Monika Baumgartner. Von 17. bis 26. Mai 2019 konnten sich die Bürgerinnen und Bürger so direkt und unmittelbar in einer von über 350 Aktionen über unterschiedliche Wohn- und Betreuungskonzepte im Vorfeld der Pflege aus ihrer Region kundig machen.

Nachdem die Aktionswoche 2015 auf so großes Interesse gestoßen ist und gezeigt hat, wie sehr das Thema die Menschen berührt, fand vom 05. bis 14.05.2017 die zweite Aktionswoche statt, diesmal waren es bereits über 350 Veranstaltungen. Staatsministerin Emilia Müller eröffnete in Anwesenheit der Schirmherrin Simone Rethel-Heesters die Aktionswoche mit einem Festakt am 05.05.2017 im Stadttheater in Regensburg. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wurde erstmals der Innovationspreis „Zu Hause daheim“ verliehen.

Vom 01. bis 10.05.2015 fand erstmals die bayernweite Aktionswoche „Zu Hause daheim“ mit rund 200 Aktionen statt. Staatsministerin Emilia Müller eröffnete die Aktionswoche mit einer Auftaktveranstaltung im Bayerischen Landtag. Ausgewiesene Expertinnen und Experten auf dem Podium und Prof. Ursula Lehr, Bundesministerin a. D., die das Grundsatzreferat hielt, begeisterten rund 250 Gäste aus ganz Bayern. Botschafter der Aktionswoche "Zu Hause daheim" 2015 war der Schauspieler Siegfried Rauch. Der Senioren Rock- und Popchor „Voices of Joy“ des Alten- und Service-Zentrums Bogenhausen als musikalische Umrahmung war ein Hochgenuss.

Kooperationspartner

Wir danken allen unseren Kooperationspartnern für die Teilnahme an der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ 2022.

Logos der Kooperationspartner der aktionswoche Zu Hause daheim 2022

Innovationspreis 2022

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 6. Mai 2022 hat Frau Staatsministerin Ulrike Scharf zum dritten Mal den landesweiten Innovationspreis „Zu Hause daheim“ verliehen. Der diesjährige Innovationspreis stand unter dem Motto: „DIGITAL AKTIV! Teilhabe im Alter durch Digitalisierung. Zur Teilnahme am Wettbewerb waren sämtliche in Bayern tätige Initiativen, Organisationen, Kommunen und Einzelpersonen ab 18 Jahren berechtigt, die Angebote für ältere Menschen umsetzen, in deren Rahmen deren Teilhabe durch digitale Medien und Technik gestärkt werden soll bzw. kann.

Aus jedem bayerischen Regierungsbezirk wurde ein zukunftsweisendes Projekt mit dem Innovationspreis prämiert. Die insgesamt sieben Preise waren mit jeweils 3.000 Euro dotiert.

Die Preisträger 2022:

Oberbayern: Nachbarschaftshilfe „Gauting hilft“ mit dem Projekt „Digitalisierung -Grundkurs für Senioren“
Niederbayern: Verein Bürger für Bürger im Aitrachtal e.V. mit dem Projekt „Generationen digital in Verbindung“
Oberpfalz: Maria-Seltmann-Haus der Stadt Weiden mit dem Projekt „WhatsApp? Update? iPhone? Jetzt kenn`ma uns aus!“
Oberfranken: Gemeinde Weilersbach und VG Kirchehrenbach mit dem Projekt „Up to date in Weilersbach: Hilfe und Netzwerke. Ein digitaler Dorfplatz auch für Senioren“
Mittelfranken: Seniorenamt der Stadt Nürnberg mit dem Projekt „Wege in die digitale Welt für Ältere“
Unterfranken: Mehrgenerationenhaus Schweinfurt mit dem Projekt „Gemeinsam Digital“
Schwaben: Altstadthaus und die Anlaufstelle für ältere Menschen der Stadt Kempten mit dem Projekt „Digitale Teilhabe im Alter“ 

Hier geht es zu den Bildern der Preisverleihung des Innovationspreises " Zu Hause daheim" 2022 vom 6. Mai 2022 in Augsburg.

 

Rückblick zu vergangenen Preisverleihungen

Am 24. Mai 2019 hat Frau Staatsministerin Kerstin Schreyer im Rahmen eine Staatsempfanges im Historischen Rathaussaal Nürnberg zum Auftakt der Aktionswoche den landesweiten Innovationspreis „Zu Hause daheim“ verliehen. Aus jedem bayerischen Regierungsbezirk wurde ein besonders zukunftsweisendes Quartiersprojekt mit dem Innovationspreis prämiert. Die insgesamt sieben Preise waren mit jeweils 5.000 Euro dotiert.

Die Preisträger 2019:

Oberbayern: Quartierskonzept der Gemeinde Seeon-Seebruck

Niederbayern: Quartierskonzept in der Gemeinde Niederwinkling

Oberpfalz: Quartierskonzept „LEBENplus“ in Tirschenreuth

Oberfranken: Quartierskonzept „In der Heimat wohnen“ in Teuschnitz

Mittelfranken: Quartierskonzept der Stadt Nürnberg

Unterfranken: Quartierskonzept der Marktgemeinde Oberschwarzach

Schwaben: Quartierskonzept „SoS – Sei ohne Sorge“ in der Gemeinde Rammingen

Am 05.05.2017 hat Frau Staatsministerin Emilia Müller im Rahmen eines Festakts im Neuhaussaal im Stadttheater Regensburg zum Auftakt der Aktionswoche zum Wohnen im Alter erstmals den Innovationspreis „Zu Hause daheim“ verliehen. Mit dem Preis wurden erfolgreich umgesetzte Ideen aus den Bereichen Wohnberatung, bürgerschaftlich engagierte Nachbarschaftshilfe, Seniorengenossenschaft, Betreutes Wohnen zu Hause, Wohnen für Hilfe, Quartierskonzept, Seniorenhausgemeinschaft, generationenübergreifendes Wohnen sowie sonstige innovative Unterstützungs- und Wohnkonzepte im Vorfeld der Pflege ausgezeichnet, die dazu beitragen, dass ältere Menschen möglichst lange zu Hause wohnen bleiben können!

Die Preisträger 2017

Aus jedem Regierungsbezirk wurden jeweils drei innovative Initiativen ausgezeichnet.

Oberbayern:

  1. Preis: Seniorenwohngemeinschaft „Beim Kramer“ in Schleching im Landkreis Traunstein
  2. Preis: Hausgemeinschaft 60+ in Ebersberg
  3. Preis: Zu Hause alt werden in Fuchstal im Landkreis Landsberg am Lech

Niederbayern:

  1. Preis: Generationenübergreifendes Wohnquartier mit zwei „Altenwohngemeinschaften“ in Straubing
  2. Preis: Nachbarschafts-und Seniorenhilfe Ruderting e.V. im Landkreis Passau
  3. Preis: „Mobil plus – sicher im Stadtbus“ – ein Projekt der Freiwilligenagentur Landshut

Oberpfalz:

  1. Preis: Seniorengemeinschaft Hand in Hand e. V. westlicher Landkreis Neustadt an der Waldnaab
  2. Preis: Nachbarschaftshilfe Bärnau im Landkreis Tirschenreuth
  3. Preis: Seniorenshuttle Markt Hohenburg im Landkreis Amberg-Sulzbach

Oberfranken:

  1. Preis: Seniorengemeinschaft Kronach Stadt und Land e. V.
  2. Preis: ZUSAMMEN LEBEN (ZL) – Neue Wohnform im Alter in Coburg
  3. Preis: Präventive Hausbesuche für Senioren in Bayreuth

Mittelfranken:

  1. Preis: Wohnen im Alter zu Hause – Hilfen im Alltag mit täglichen individuellen Fahrdiensten in Baiersdorf im Landkreis Erlangen-Höchstadt
  2. Preis: Wohnen für Hilfe – Erlangen
  3. Preis: Nachbarschaftshilfe Roth

Unterfranken:

  1. Preis: Mehrgenerationenhaus Binsfeld – „Vom Mehrgenerationenhaus zum Mehrgenerationendorf“ in Arnstein-Binsfeld im Landkreis Main-Spessart    
  2. Preis: Nachbarschaftshilfe „Buntes Netz“ in Sennfeld im Landkreis Schweinfurt
  3. Preis: „Senioren helfen Senioren“ – eine Initiative des Seniorenbeirats Bad Kissingen

Schwaben:

  1. Preis: Nachbarschaftliche Unterstützung und Zeitvorsorge (NUZ) e. V. in Pfronten im Landkreis Ostallgäu
  2. Preis: Wohn- und Geschäftshaus „Vollversorgt und eigenständig den Lebensabend genießen“ in Betzigau im Landkreis Oberallgäu
  3. Preis: Mobile Frische 2.0 – das Voller-Kühlschrank-Paket von illerSENIO in Vöhringen im Landkreis Neu-Ulm