Hauptinhalt

Miteinander-Preis

Der Bayerische Miteinander-Preis 2019

Kerstin Schreyer, MdL, Staatsministerin

„Menschen mit Behinderung sind in erster Linie Menschen. Um diesen Gedanken zu festigen, ist es wichtig, die Barrieren in den Köpfen zu beseitigen. Dank des Miteinander-Preises erfährt eine breite Öffentlichkeit, wie viel Engagement es in unserer Gesellschaft gibt, damit Menschen mit und ohne Behinderung ganz selbstverständlich miteinander leben und arbeiten. Machen Sie mit und zeigen Sie, wie Teilhabe am besten gelingt!“

Anna Schaffelhuber, 7-fache Goldmedaillengewinnerin bei den Winterparalympics und Weltbehindertensportlerin

„Barrierefreiheit, Inklusion, Teilhabe… das sind große Worte. Worte, die aber auch mit Leben erfüllt werden müssen. Unsere Gesellschaft hat schon jetzt eine Vielzahl an Projekten, die Menschen mit Behinde­rung dabei helfen sich zu entfalten und ihr Bestes zu geben. Der Miteinander-Preis ist eine tolle Gelegenheit diese gelebten Werte vorzustellen und andere zu inspirieren. Als Schirmherrin freue ich mich auf die vielen kreativen Projekte! Bewerben Sie sich jetzt!"

Machen Sie mit!

Mit dem bayerischen Miteinander-Preis 2019 sollen besonders gelungene Projekte der Inklusion von Menschen mit Behinderung ausgezeichnet und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die positiven Beispiele sollen anschaulich demonstrieren, was Inklusion bedeutet: nämlich dass Menschen mit und ohne Behinderung miteinander leben und arbeiten, lernen und wohnen – und zwar von Anfang an.

Gemeinsam mit dem Radiosender ANTENNE BAYERN hat das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales den Miteinander-Preis ins Leben gerufen. Nach 2014 und 2016 wird der Miteinander-Preis in diesem Jahr bereits zum dritten Mal verliehen. Der Preis steht wieder unter der Schirmherrschaft von Anna Schaffelhuber, der siebenfachen Goldmedaillengewinnerin bei den Winterparalympics und Weltbehindertensportlerin. Weitere Unterstützer sind das TV-Programm SAT.1 Bayern, der Bayerische Landesbehindertenrat und das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Aus jedem Regierungsbezirk wählt eine Jury unter dem Vorsitz von Sozialministerin Kerstin Schreyer ein Inklusionsprojekt aus, das mit 2.000 Euro prämiert wird. Insgesamt ist der Miteinander-Preis mit 14.000 Euro dotiert. 

Teilnahmebedingungen

Für den Miteinander-Preis können Projekte aus allen Lebensbereichen eingereicht werden, die mit viel Engagement eine lebendige Inklusion von Menschen mit Behinderung in Bayern stützen:

  • Sie sind Teil eines Netzwerkes, das sich eine inklusive Gesellschaft zum Ziel gesetzt hat?
  • Ihr Projekt hat Vorbildfunktion und/oder setzt neue, kreative und unkonventionelle Lösungsansätze zur Inklusion um?
  • Was Sie gelernt und erreicht haben, ist übertragbar und nutzbar für andere?

Dann bewerben Sie sich um den Miteinander-Preis 2019!

Bewerbungsbogen

Für Ihre Bewerbung laden Sie den Bewerbungsbogen herunter und speichern ihn auf Ihrem Rechner. Das PDF ist dann beschreibbar.

Bewerbungsbogen für den Miteinander-Preis 2019

Den ausgefüllten und unterschriebenen Bewerbungsbogen senden Sie bitte

>> per Post an:
Bayerisches Staatsministerium
für Familie, Arbeit und Soziales
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Winzererstraße 9
80797 München

>> oder per E-Mail

Bitte beachten Sie: Da für Ihre Bewerbung eine Unterschrift erforderlich ist, müssen Sie den ausgefüllten und unterschriebenen Bewerbungsbogen einscannen. Nur dann können Sie ihn elektronisch zurücksenden.

Einsendeschluss ist der 12. Juli 2019.

Sollten Sie dazu Fragen haben, so stehen wir Ihnen gerne auch telefonisch zur Verfügung
unter  089 1261-1660 und zwar
Montag bis Freitag von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr und
Montag bis Donnerstag von 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr.

Unter allen eingegangenen Bewerbungen wird eine Jury unter dem Vorsitz von Sozialministerin Kerstin Schreyer die Preisträger auswählen.

Der Jury gehören an:

  • Kerstin Schreyer, Staatsministerin, Vorsitzende der Jury
  • Holger Kiesel, Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung
  • Anna Schaffelhuber, Schirmherrin
  • Thomas Bannasch, Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihrer Angehörigen in Bayern e.V.
  • Waltraud Joa, Bayerischer Landkreistag/ Vereinigung Kommunaler Interessenvertreter von Menschen mit Behinderung in Bayern
  • Dr. Michael Hübsch, Leiter der Abteilung "Inklusion von Menschen mit Behinderung, Soziale Hilfen" im Bayerischen Sozialministerium
  • Markus Zorzi, Leiter der Abteilung "Strategie, Planung, Recht, Kommunikation" im Bayerischen Sozialministerium
  • sowie je ein Vertreter von ANTENNE BAYERN und SAT.1 Bayern.

Die Preisverleihung findet am 11. November 2019 im Schloss Nymphenburg in München statt.

Bisherige Verleihungen des Miteinander-Preises

Hier finden Sie weitere Informationen zu den bisherigen Verleihungen des Miteinander-Preises: