Hauptinhalt

Bayern sozial: Themen & Trends

Inhaltsverzeichnis

Bestellen

Header Newsletter

Oktober 2020


 

Portrait Carolina TrautnerSehr geehrte Damen und Herren,

neben Corona gibt es auch andere und auch positive Themen und Highlights. Am 12. Oktober haben wir das Sudetendeutsche Museum feierlich eröffnet. Und ich kann Ihnen sagen: Zusammen mit der Sudetendeutschen Stiftung und allen Baubeteiligten haben wir ein großartiges Leuchtturmprojekt unserer bayerischen Kulturpolitik geschaffen. Leider konnten wir die Eröffnung nicht wie geplant im großen Rahmen feiern. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Sobald es das Infektionsgeschehen wieder zulässt, wird es ein großes Museumsfest geben. Außerdem verleihen wir 2021 erstmalig unseren HERZWERKER-Preis „Große Talente für kleine Herzen“. Damit möchten wir uns ganz herzlich bei den Fachkräften in Kitas bedanken, die Tag für Tag wertvolle Arbeit leisten. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 15. Januar 2021. Machen doch auch Sie mit!

Ihre

Carolina Trautner
Staatsministerin

 

ZAHL DES MONATS

160 Millionen

Mit dem Konjunktur- und Krisenbewältigungspaket stellt der Bund weitere Mittel für den Ausbau von Betreuungs-plätzen für Kinder und zur Finanzierung von Hygiene-maßnahmen zur Verfügung. Der Freistaat gibt diese Mittel i.H.v. knapp 160 Millionen Euro komplett an seine Kommunen weiter. Mehr.

 

TERMIN DES MONATS

1. Oktober

Unter dem Motto „Senioren mit Wirkung“ ist am 1. Oktober eine Online-Umfrage gestartet. Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich auf der Aktionsseite Seniorenmitwirkung noch bis 18. November beteiligen. Weitere Informationen zum Seniorenmitwirkungsgesetz finden Sie hier.

 


ERÖFFNUNG DES SUDETENDEUTSCHEN MUSEUMS

Foto zum Artikel ERÖFFNUNG DES SUDETENDEUTSCHEN MUSEUMSAm 12. Oktober hat der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder gemeinsam mit Kulturstaatsministerin Monika Grütters, Landtagspräsidentin Ilse Aigner und Bernd Posselt, dem Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, das Sudetendeutsche Museum in München feierlich mit dem symbolischen Durchschneiden eines Bandes eröffnet. Das Leuchtturmprojekt für die bayerische Kulturlandschaft öffnet ab Ende Oktober 2020 seine Türen mit einem umfassenden Hygienekonzept für Besucherinnen und Besucher. Die Ausstellungen wurden nach modernsten musealen Präsentationsstandards konzipiert, sollen alle Generationen ansprechen und zur weiteren Beschäftigung mit den Sudetendeutschen und ihrer Geschichte anregen. Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner anlässlich der Eröffnung des Museums: „Ich wünsche mir, dass das Sudetendeutsche Museum zum lebendigen Ort des Dialogs wird. Denn es ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Erinnerung an Geschichte, Schicksal und Kulturleistungen der Sudetendeutschen. Sobald es die Umstände wieder zulassen, wird es ein großes Museumsfest für die sudetendeutsche Volksgruppe und die breite Öffentlichkeit geben.“ Mehr

 


HERZWERKER-PREIS 2021 - ANERKENNUNG FÜR FACHKRÄFTE IN DEN KINDERTAGESEINRICHTUNGEN

Foto zum Artikel HERZWERKER-PREIS 2021 - ANERKENNUNG FÜR FACHKRÄFTE IN DEN KINDERTAGESEINRICHTUNGENBayerns Familienministerin Carolina Trautner verleiht 2021 erstmalig den HERZWERKER-Preis „Große Talente für kleine Herzen“. Mit dem HERZWERKER-Preis 2021 werden Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen ausgezeichnet. Dabei richtet sich die Ministerin in einem Videoaufruf an die Fachkräfte in den Kindertageseinrichtungen: „Dieser Preis ist eine Anerkennung für die wertvolle pädagogische Arbeit, die in unseren Kindertageseinrichtungen geleistet wird. Gerade auch in der Corona-Zeit haben Sie alle einmal mehr bewiesen, wie wichtig gute Kinderbildung und -betreuung sind. Gleichzeitig hoffe ich, dass unser HERZWERKER-Preis anderen Menschen Lust macht, diesen wunderbaren Beruf zu ergreifen. Ich kann Sie nur ermuntern: Zögern Sie nicht und schicken Sie uns noch heute Ihr Video!“ Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen können sich in der Zeit vom 1. Oktober 2020 bis 15. Januar 2021 allein oder im Team mit einem kurzen Video über ihre berufliche Tätigkeit bewerben. Aus jedem Regierungsbezirk wird ein Video ausgezeichnet. Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 2.000 Euro für ihre Einrichtung. Die Preise werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Frühjahr 2021 durch die bayerische Familienministerin vergeben. Weitere Informationen finden Sie hier.

 


FATHERSCHOOLS – VÄTER FÜR GEFAHREN EINER RADIKALISIERUNG SENSIBILISIEREN

Foto zum Artikel FATHERSCHOOLS – VÄTER FÜR GEFAHREN EINER RADIKALISIERUNG SENSIBILISIEREN2019 starteten in Unterfranken deutschlandweit die ersten „FatherSchools“. Dabei lernten Väter vertieft die Entwicklungsphasen von Kindern kennen, aber auch, Anzeichen für kritische Veränderungen bis hin zur Radikalisierung zu erkennen. In Workshops wurden Strategien eingeübt, wie sie mit ihren Kindern in Kontakt bleiben und einer möglichen Radikalisierung entgegenwirken können. Dazu Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner: „Selbstsichere und verantwortungsbewusste Väter, die ihren Kindern ein geborgenes Zuhause bieten, leisten bereits wertvollste Präventionsarbeit. Ich freue mich zu sehen, dass moderne, engagierte Männer ihre Verantwortung als Vater einfordern und ihr gerecht werden wollen. Sie verdienen höchste Anerkennung.“ Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Übergabe der Zertifikate für eine erfolgreiche Teilnahme an die Väter leider nicht persönlich im Rahmen einer Graduation Ceremony erfolgen. Um den Teilnehmern und Projektbeteiligten dennoch für ihr vorbildliches Engagement zu danken, wurden die Zertifikate mit einem kleinem Präsent und persönlichen Videobotschaften von Frau Staatsministerin Trautner und Frau Dr. Schlaffer, Gründerin und Executive Direktorin von „Frauen ohne Grenzen“, an die Teilnehmer versandt. Das Projekt basiert auf dem weltweit erfolgreichen Konzept der „MotherSchools“ von „Frauen ohne Grenzen“, die es bereits seit 2017 in Bayern gibt. Das Bayerische Sozialministerium hat die deutschlandweit ersten „FatherSchools“ in Aschaffenburg und Erlenbach am Main mit rund 169.000 Euro im Zeitraum 2019/20 gefördert.

 


 

ARBEITSMARKT

Bayerns Arbeitsmarkt im September 2020

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zur Arbeitsmarktsituation in Bayern.

Bayerns Arbeitsmarkt September 2020 (PDF, 512 KB)

 


MODELLVERSUCH MINI-KITA GEHT AN DEN START

In der Stadt Augsburg und im Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz sind die ersten Mini-Kitas an den Start gegangen. Die Mini-Kita ist eine reguläre Kindertageseinrichtung, in der jedoch maximal zwölf Kinder betreut werden. Dazu Bayerns Familienministerin Carolina Trautner: „Ich freue mich, dass wir in Bayern den Modellversuch Mini-Kita angepackt haben. Die Stadt Augsburg hat gleich diese Chance ergriffen und ist mit fünf Mini-Kitas in das neue Kindergartenjahr gestartet. Aber auch der Landkreis Neumarkt hat das Projekt sofort in Angriff genommen. Dort wurde die Mini-Kita ,Kleine Käfer‘ eröffnet. Nicht nur für mich als Familienministerin sind Mini-Kitas eine tolle Sache: Sie zeichnen sich durch Verlässlichkeit und Qualität einer regulären Einrichtung nach dem Bayerischen Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz aus und bieten den Eltern zugleich flexible Angebote und eine individuelle Betreuung ihres Kindes.“ Mehr

 

Archiv